Zürich
Anstellung verlängert: Deshalb bleibt Kommandant der Kantonspolizei länger als geplant im Amt

Der Zürcher Regierungsrat hat die Anstellung von Thomas Würgler, dem Kommandanten der Kantonspolizei, wegen der Corona-Pandemie verlängert. Eigentlich wäre Würgler Ende April pensioniert worden.

Merken
Drucken
Teilen
Im Bild: Thomas Würgler, Kommandant der Kantonspolizei Zürich. (Archivbild)

Im Bild: Thomas Würgler, Kommandant der Kantonspolizei Zürich. (Archivbild)

Sandra Ardizzone

Durch die Verlängerung der Anstellung bleibe die Konstanz in der Kantonalen Führungsorganisation (KFO) während der aktuell ausserordentlichen Lage gewahrt, teilte der Regierungsrat am Freitagnachmittag mit.

Würgler leite die KFO von Amtes wegen und soll diese Schlüsselfunktion bis zum Ende der ausserordentlichen Lage infolge der Corona-Krise ausüben.

Der designierte Nachfolger des Kommandanten und Chef Sicherheitspolizei der Kantonspolizei, Bruno Keller, übernimmt laut Mitteilung am 1. Mai aber bereits die operativen Geschäfte des Polizeikommandanten.