Fahrplanwechsel
Abopreise zwischen dem Aargau und dem ZVV-Gebiet steigen um 2,4 Prozent

Mit dem Fahrplanwechsel am 11. Dezember steigen die Abopreise zwischen dem Aargau und dem ZVV-Gebiet um durchschnittlich 2,4 Prozent. Die Tarife der übrigen Z-Pass-Korridore bleiben unverändert.

Merken
Drucken
Teilen
Die Abos zwischen dem Aargau und dem ZVV-Gebiet steigen um 2,4 Prozent

Die Abos zwischen dem Aargau und dem ZVV-Gebiet steigen um 2,4 Prozent

Limmattaler Zeitung

Keine Preisänderung gibt es bei den Bonus-Pässen und zwar in allen Korridoren, wie der ZVV am Montag mitteilte. Im Gebiet der A- Welle und im Tarifverbund Schwyz werden aber die Zonengrenzen punktuell angepasst.

Den verbundüberschreitenden Z-Pass gibt es seit Dezember 2004. Angeboten wird er in vier Korridoren: ZVV-A-Welle im Aargau, ZVV-Flextax in Schaffhausen, ZVV-Ostwind im Thurgau und Teilen von St. Gallen sowie ZVV-Schwyz/Zug.