Leserbeitrag
Wettschiessen in Oberlunkhofen

Unterlunkhofen gewinnt Glocke

Marcel Brumann
Merken
Drucken
Teilen

Wettschiessen in Oberlunkhofen
FSG Unterlunkhofen gewinnt Glocke
Mb) Am Samstag traten 73 Schützen in der Regionalschiessanlage Lunkhofen zum Wettkampf Ober- gegen Unterlunkhofen an. 37 Schützinnen und Schützen aus Ober- und 36 aus Unterlunkhofen massen sich im Feldschiessen - Programm. Unterlunkhofen gewann den Wettkampf mit 65.545 Punkten. Oberlunkhofen erreichte jedoch gute 64.066 Punkte. Schützenmeister Philipp Hübscher war erfreut über die steigende Teilnehmerzahl. Diese Steigerung war vor allem auf die 15 Junioren und Jugendlichen zurückzuführen, die in diesem Jahr die Reihen der Aktiven unterstützten. Romeo Pfister UL gewann in der Einzelwertung klar mit 70 Punkten vor Marco und Sandra Schmitter OL mit je 69 Punkten. Junior Christopher Pfister überraschte alle mit sensationellen 68 Punkten. FSGUL Präsident Mario Bürgisser durfte die eigens für diesen Anlass gegossene Glocke von FSGOL Präsident Marcel Brumann entgegennehmen. Fünf Jahre ist ein Pokal im Umlauf. Wer diesen dreimal gewinnt, darf ihn behalten und muss einen neuen spendieren. Die neue Glocke liess Mario in Aarau giessen und mit einem wunderschönen Riemen verzieren. Nun wird als erster Name FSG Unterlunkhofen den Riemen zieren. Wir von der FSGOL gratulieren dem verdienten Sieger herzlich.
Es war ein schöner Anlass den die Freischützengesellschaft Oberlunkhofen am regnerischen Samstagnachmittag auf der Regionalschiessanlage Lunkhofen durchführte. Von eins bis drei Uhr wurde das Obligatorische geschossen und eine Stunde später das Wettschiessen absolviert. Ganze Familien fieberten mit ihren Müttern und Vätern mit. Erfreulich war das Interesse der Eltern, die mit ihren Kindern, die als Jugendliche oder Jungschützen den Wettkampf absolvierten, sogar familieninterne Wettkämpfe austrugen. Nicht selten musste sich ein Vater von seiner kleinen Tochter geschlagen geben, oder tief ins Portemonnaie greifen, wenn versprochen wurde, dass es für jeden Vierer einen Franken gebe. Mario Bürgisser, Philipp Hübscher und Marcel Brumann freuten sich als Betreuer der Jugendlichen über die starken Leistungen ihrer Schützlinge. Die beiden Jüngsten Lea Walker 1999 UL 55 Punkte und Melli Wildanger 1999 OL 52 Punkte können am Feldschiessen für Jugendliche durchaus als Kranzanwärterinnen gehandelt werden. 15 Junioren und Jugendliche verliehen dem Anlass einen Hauch von familiärem Wettkampf. Die Wirtschaft unter der Leitung von Vreni Hunziker und Jolanda Keller funktionierte bestens und das im Startgeld inbegriffene Steak fand nur lobende Worte. Wie Philipp Hübscher in seinen Ausführungen am Absenden treffend bemerkte: „Es war schön im Schützenhaus Kinder lachen und weinen zu hören". Denn das zeigt, dass der Nachwuchs von den Eltern bereits jetzt zu diesen geselligen Anlässen mitnimmt und ihnen so die gesellschaftliche und soziale Seite des Vereinslebens mitgibt. 11 der 15 Jugendlichen erreichten an diesem Vorwettkampf zum Feldschiessen das Kranzresultat. Wir drücken ihnen die Daumen, dass es wenn's ernst gilt klappt.

Foto Junioren: Die Junioren von Oberlunkhofen v.li., Marco Frei, Emma Brumann, Melli Wildanger, Olivia Brumann und Jack Rutter