Leserbeitrag
Verein Städtlisound Klingnau gegründet

Open – Air im Schlosshof Klingnau

Marcel Siegrist
Drucken

Am Dienstagabend hoben die sechs Initiatoren der beiden letzten erfolgreichen Open - Air Konzerte im Schlosshof den Verein Städtlisound Klingnau aus der Taufe. Damit soll der beliebte Anlass breiter in der Bevölkerung abgestützt werden und eine solide Grundlage für die nächsten Events geschaffen werden. Wichtig ist den Gründungsmitgliedern auch, dass die Gemeinde, die Bands und die Sponsoren klare Ansprechpersonen haben und dass intern die Aufgabenteilungen und Kompetenzen gut geregelt sind. Der Verein Städtlisound hat seinen Sitz in Klingnau und an der Gründungsversammlung wurden folgende Vorstandsmitglieder gewählt: Bela Csaki, Präsident, Ueli Huber, Aktuar, Marc Grünig , Finanzen, Peter Zimmermann, Marcel Eggspühler und Thomas Gautschi. So kann nun auch ein Vereinskonto eröffnet werden, die Finanzen werden von einer externen Revisionsstelle überprüft. Freunde des Open - Airs im Schlosshof können schon bald Mitglied des neuen Vereins werden. Denn das nächste Open - Air steht schon vor der Tür und wartet vom 23. - bis 25. Juli mit einem hochkarätigen Programm auf. Am Donnerstag, den 23. Juli eröffnet Soulfood das Open Air. Mit Blues in den Fingern, dem Groove im Blut und einem Rock n'Roll Herzen in der Brust tischt die Band Soulfood ein musikalisches Menue auf. Das reichhaltige Buffet bringt nicht nur die Seele in Stimmung, sondern auch den Körper in Schwingung. Am Freitag, den 24. Juli bringt die in der Region bekannte Band Scacciapensieri Stimmung pur auf die Bühne. Funk, Jazz und Hip-Hop mögen aus den USA stammen. Wenn es aber darum geht, diese Stile miteinander zu vermengen, empfiehlt sich eine badener Band: Scacciapensieri zeigen, dass sich Bläser, Hammondorgel, Funkgitarren und selbst Didgeridoos sich zu einer natürlichen, herrlich tanzbaren Einheit mixen lassen. Der perfekte Soundtrack! Nicht nur für einen warmen Sommerabend. Mit Marc Sway kann für den Samstag, den 25. Juli ein absolutes Highligth der Schweizer Musikszene nach Klingnau geholt werden. Marc Sway geht seinen Weg. Er hat sich viel Zeit gelassen, um neue Songs zu schreiben. Gut Ding will bekanntlich Weile haben. Dass sich der Endzwanziger weiter entwickelt hat und dennoch zu seinen Wurzeln zurück gekehrt ist, macht Marcs zweites Album „One Way" überdeutlich: mit einer verblüffenden Leichtigkeit verbindet er brasilianische Rhythmen mit R&B, Soul, Funk und Pop. Retro-Sound trifft auf Moderne, Altes auf Neues, ein Ohrenschmaus mit Qualität und viel Gefühl. Verstärkt wird sein starker Sound durch die eindrucksvolle Stimme von Freda Goodlett.
Die Open Air Konzerte können dank dem Goodwill der Gemeinde wieder im Schlosshof durchgeführt werden und werden von Kultur im Städtli unterstützt. Machbar ist ein solcher Anlass aber nur durch das ehrenamtliche Engagement der Initianten und weitere Helfer, darum sucht der Verein Städtlisound Klingnau weitere Mitglieder und Sponsoren.

Bildegende: Vorstand des Verseins Städtlisound Klingnau
Von links nach rechts: Marcel Eggspühler, Peter Zimmermann, Bela Csaki, Ueli Huber, Marc Grünig und Thomas Gautschi