Leserbeitrag
Unterhaltungsabend der Musikgesellschaft Dürrenäsch

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

In der voll besetzten Turnhalle wollte das zahlreich erschienene Publikum am Samstagabend die „Bestseller auf dem Plattenteller“ sich nicht entgehen lassen. Schon im Voraus liessen sich viele Konzertbesucher ihre Teller füllen und genossen die Küche der MGD.

Die charmante Josianne Magnin begrüsste das Publikum mit Humor und Witz. Gleich zu Beginn wurden die Verhaltensregel während des Konzertes klargestellt. Ebenso war die Turnhallensituation von Dürrenäsch immer wieder Gegenstand von Anspielungen.

Bereits die erste Darbietung der Musikgesellschaft „Good Vibrations“ von den Beach Boys brachte das Publikum in Stimmung. Sogleich kamen auch alle Liebhaber der Marschmusik mit dem General Guisan Marsch auf ihre Rechnung. Mit dem Kassenschlager: „Live and let die“ – „Leben und Sterben lassen“ von Paul Mc Cartney, mit dem Soprano, dem Solist und Bestseller Lukas Scherrer. Puccinis Arie „Nessum dorma“ fehlt auch nicht. Mit 99 Luftballons war die Musikgesellschaft beim Schlager angelangt. Bei der Filmmusik war die Wahl auf James Bond mit Skyfall gefallen, eine imposante musikalische Darbietung. Mit “Proud Mary” von Tina Turner und „Angels“ von Robbie Williams gab es zwei weitere Hits zu geniessen. Bei den Bestsellern durfte natürlich die Klassik nicht fehlen. Mit „Unter Donner und Blitz“ von Johann Strauss Sohn war diese Sparte würdig vertreten, das Tempo der Darbietung beachtlich. Michael Jackson mit „We are the world“ durfte auch nicht fehlen. Das letzte Stück führte die Zuhörer nach Moskau.

Das Publikum dankte mit grossem und anhaltendem Applaus und die Musikanten und Musikantinnen liessen sich zu zwei Zugaben bewegen. Bis zum letzten Ton wurde das Konzert präzise und elegant geführt vom Dirigenten Christoph Bolliger. Die Ohrwürmer „Rivers of Babylon“und „ Rock a round the World“ machten den Abschluss.

Gesättigt und mit zahlreichen Tombolagewinnen auf den Tischen, sorgt die Theatergruppe für Unterhaltung der heiteren Art. Mit dem Einakter „E Chaotischi Grechtsverhandlig“ wurde beste Unterhaltung geboten. Die Theatergruppe unter der Regie von Therese Wirz hat wieder einmal mehr ihre schauspielerischen Talente erfolgreich auf die Bühne gebracht. Anschliessend wurde noch in der Kaffeestube das süsse Buffet geplündert oder in der Bar gefachsimpelt oder einfach noch einwenig der Moment genossen.

Die Musikgesellschaft und die Theatergruppe dankt allen Besuchern für das zahlreiche kommen und den warmen Applaus.

Aktuelle Nachrichten