Leserbeitrag
Torte versüsste das Jubiläum

So stimmungsvoll wie an einer Geburtstagsfeier ging es zu und her, denn der 2008 gestartete Obermumpfer Mittagstisch hatte allen Grund, um seine hundertste Ausgabe zu feiern

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen

"Der Mittagstisch hat sich im Dorf bestens etabliert und ist zur festen Institution geworden", freute sich Silvia Lauber Soder, die zusammen mit Gabi Müller und Bernadette Urech die Kerngruppe des ganz auf privater Basis wirkenden Obermumpfer Mittagstisches bildet. Neben der breiten Abstützung findet der jeweilen dienstags durchgeführte Anlass auch immer wieder neue Helferinnen. "Wir können auf fünf Kochgruppen zu je fünf Personen zurück greifen, worunter eine Person die Federführung hat und den Kontakt zu uns gewährleistet", fügte sie bei. Als Unikum hat sich gar ein sechstes Team formiert, die "Grossmutter-Kochgruppe", welche ebenfalls bis zu dreimal im Jahr in der Küche anzutreffen ist und ihre Kochkünste zum besten gibt. Dank dieser Organisationsformen findet für die Durchführung des wöchentlichen Anlasses keine Ueberbelastung bei den sich freiwillig zur Verfügung stellenden Leuten statt. Bekocht und bewirtet wird eine fixe Stammkundschaft von rund 30 Gästen und eine variable Gästeschar von 20 bis 30 Kunden. Die Kundschaft ist ein Mix von Schulkindern, Mütter und Väter, sowie Pensionierten. Die Verantwortlichen treffen sich halbjährlich zur Ausgestaltung des abwechslungsreichen und ausgewogenen Menüeplans und zu Vereinbarungen. Das Budget ist eng geschnürt; das Essen kostet 10 Franken für Erwachsene und 8 Franken für Kinder. Als Belohnung der engagierten Freiwilligenarbeit, die doch gegen acht Stunden pro Einsatz in Anspruch nimmt, wird für die gegen 25 köpfige Helferschar jährlich ein geselliger Ausflug durchgeführt.
100. Durchführung gefeiert
Infolge Abgängen werden zur Zeit drei Personen als Ersatz gesucht, aber auch die nur zwei Männer schwache Vertretung dürfte noch etwas stärker sein, meinten die Organisatorinnen. Diese Woche hatte sich die fünf Frauen umfassende Kochgruppe unter der Leitung von Bernadette Urech mit einem ganz gewaltigen Effort in Szene gesetzt. Der Saal im Untergeschoss der römisch-katholischen Kirche erstrahlte in frühlingshafter Frische, die Tische waren mit kräftigen hellgrünen Tüchern belegt, farbige Servietten, Kerzenlicht und Rosen bildeten gefällige Kontraste. "Wir feiern heute die hundertste Ausgabe des Obermumpfer Mittagstisches", begründete Bernadette Urech den besonderen Aufwand. Schon am Tag zuvor waren die Vorbereitungsarbeiten aufgenommen worden, denn diesmal glänzte die organisierende Crew mit einem vielfältigen Salatbüffet als Entrée, einem Büffet mit warmen Speisen als Hauptgang und einem fantastischen Dessertbüffet. Die von Andrea Mohler kreierte Jubiläumstorte war ein Blickfang und ein kulinarischer Höhepunkt. Mit sichtlichem Stolz wurde das 2008 gestartete erfolgreiche Agieren gefeiert und mit Zuversicht in die Zukunft geblickt. (pro)