Leserbeitrag
Stellungnahme der FDP Ortspartei Villmergen zur Umwandlung der GWV in eine AG.

Edwin Riesen
Merken
Drucken
Teilen

Die Überführung der Gemeindewerke Villmergen in eine Aktiengesellschaft ist richtig und aufgrund des immer komplexeren geschäftlichen Umfeldes notwendig. Dies hat auch die Zustimmung der Gemeindeversammlung vom 12.6.2015 gezeigt. Finanziell ändert sich für die Einwohnergemeinde überhaupt nichts, auch nicht der Steuerfuss. Die Führung einer Unternehmung, welche laufend schnelle, professionelle Entscheidungen zu treffen hat, darf nicht durch eine politische Behörde erfolgen. Der Gemeinderat erhält immer mehr Aufgaben von übergeordneten Institutionen (Kantone, Bund), sowie neuen Gesetzen und Verordnungen zugewiesen, was zu einer immer grösseren Belastung dieser Milizbehörde führt. Deshalb bringt die Führung der GWV durch ein Fachgremium (VR) eine Entlastung des Gemeinderates, und mehr Zeit für die Erledigung der wichtigeren Kernaufgaben der Gemeindeführung. Legen wir am 23. August ein überzeugtes JA in die Urne.

Vorstand der FDP.Die Liberalen, Ortspartei Villmergen