Leserbeitrag
Sommerfest für Jung und Alt der ref.Kirche Zuchwil

sabrina racine
Drucken
Teilen

Am vergangenen Samstag verwandelte sich der idyllische Garten neben der reformierten Kirche Zuchwil in einen lebendigen Festplatz. Kinder vergnügten sich am CEVI-Budemäret, liessen sich in der Schminkecke verschönern und wurden vom sympathischen MURMI mit Zaubereien und Erzählungen in den Bann gezogen.

Weiter auf dem Programm standen die Schülerband „TheLionzz“ und „One Spirit“, die Jugendband der ref. Kirchgemeinde Wasseramt, welche das Publikum mit bekannten, poppigen Stücken unterhielten.

Um 18.00 Uhr strömten die Besucher des Sommerfestes in die Kirche zum Gottesdienst. Der Hauptgrund war nicht etwa der starke Regen, vielmehr lockte das Konzert mit Liedern aus dem Musical „Mary Poppins“, welches die Bänke bis zum hintersten Platz zu besetzen vermochte. Zum 80. Jubiläum des ref. Kirchenchors hat sich die Leiterin Vreni Brotschi etwas Spezielles einfallen lassen, indem sie zur Verstärkung einen Ad-hoc-Chor zusammengestellt hat und mit rund 40 Sängerinnen und Sängern die groovigen und modernen Melodien einstudierte. Am Konzert wurde der Chor vom Jazz Pianisten Thomas Steiner und Barbara Jnäbnid am Kontrabass unterstützt. Pfarrer Ralf Bethke begrüsste die Besucher und lud sie auf eine musikalische Reise der Erkenntnisse ein. Er fasste die Geschichte des Musicals kurz zusammen und zeigte verschiedene Metaphern auf, wie etwa: „Mary Poppins, die vom Himmel mit dem Schirm kommt und im Lied „A spoonful of sugar“ sogar bittere Medizin mit einem Löffel voll Zucker versüsst. Oder mit anderen Worten: Ändere deine Sichtweise, dann hat sogar das Schwierige seine guten Seiten.“ Das Publikum würdigte den Auftritt mit einem grossen Applaus und ging wie im letzten Lied „Let’s go fly a kite“ mit viel Schwung zurück in den Garten, um sich mit Grilladen und Salaten oder am Kuchenbuffet zu verköstigen.

Auch dieses Jahr mixten Schülerinnen an der Green Cocktailbar feine, alkoholfreie Drinks. Dazu erklangen die ersten Töne der Windband „Querbeet“, welche mit ihrem unterhaltsamen Repertoire das Sommerfest in vollen Gang brachte. Ein weiterer Höhepunkt war die Mundart Pop-und-Rock-Band „Naturtrüeb“ aus Feldbrunnen. Bis spät in die Nacht begeisterten sie mit ihren tollen Akkorden und Rhythmen und liessen sogar das kalte Wetter vergessen. Zum Ausklang ertönten Lieder aus der Jukebox und manch ein Besucher genehmigte sich an der Cüpli-Bar einen Schlummertrunk.

Aktuelle Nachrichten