Leserbeitrag
Regionalschiessverein Kölliken

Valiant-Cup mit anschliessendem Essen und Absenden

Drucken
Teilen

Zum Abschluss der Training-Saison auf der Regionalschiessanlage Kölliken fand Mitte September der Final des Valiant-Cups mit anschliessendem Nachtessen und Absenden statt. Den Final gewann zum ersten Mal Beat Bertschi von der SG Uerkheim. In der Jahreswertung siegte wie bereits letztes Jahr Otto Lüthy vom SV Schorüti Kölliken-Holziken.

An insgesamt 15 Wettkämpfen anlässlich der normalen Trainings wurde um Punkte gekämpft. Wer mindestens an einer Runde teilnahm, war für den Final qualifiziert. Von den 55 startberechtigten Schützen nahmen deren 39 am Final teil. Nach zwei Durchgängen qualifizierten sich 16 Schützen für die nächsten Runden im Cup-System, so dass schlussendlich die 4 Finalisten fest standen. Gerade in diesen Runden waren nicht nur gute Schiessleistungen gefragt, auch etwas Glück bei der Paarauslosung verhalf dem einen oder anderen Schützen in die nächste Runde. Im Final standen sich dann drei ehemalige Finalisten aus früheren Jahren und einem Neuling gegenüber. Der Final wurde kommandiert geschossen und ab dem 4. Schuss schied jeweils der Schütze mit dem niedrigsten Resultat raus. Dieses Schicksal ereilte als erstes dem Finalneuling Hans Leuenberger (MSV Kölliken), im folgte darauf Markus Bachmann (SVS Kölliken-Holziken). Den Sieg sicherte sich nach dem nächsten Schuss mit einem Punkt Vorsprung Beat Bertschi (SG Uerkheim) vor Kurt Kaiser (SVS Kölliken-Holziken). Dies war nicht nur der erste Sieg von Beat Bertschi im Cup-Final, sondern es war auch der erste Sieg eines Schützen der SG Uerkheim am Cup-Final.

In der Jahreswertung blieben die ganz grossen Überraschungen aus. Hier dominierten vor allem die beiden Kölliker Vereine das Geschehen und am Schluss belegten der Militärschiessverein und der Schiessverein Schorüti mit je fünf Schützen die Top Ten. Einen wahren Start-Ziel-Sieg feierte Otto Lüthy vom SVS Kölliken-Holziken, nur gerade nach den Runden 2 und 3 musste er sich mit dem 2. Rang in der Gesamtwertung begnügen. Im Vergleich zum letzten Jahr waren die Abstände dieses Mal aber viel grösser. Als einziger konnte der zweitplazierte Markus Lüscher (ebenfalls SVS) mit dem Sieger mithalten. Das Podest vervollständigte ihr Vereinskolleg Markus Bachmann.

Im Final wie auch für die Jahreswertung konnten dank dem Hauptsponsor, der Valiant Bank Kölliken, weiteren kleineren Sponsorenbeiträgen und den Startgeldern wiederum attraktive Preise abgegeben werden. Die ausführlichen Schluss- und Einzelranglisten sind auf der Webseite des Regionalschiessvereins Kölliken unter www.rsv-koelliken.ch zu finden. (Patrick Kyburz)

Bilder:(v.l.): Markus Lüscher, Kurt Kaiser, Beat Bertschi, Otto Lüthy, und Markus Bachmann. (Renato Joller)

Jahreswertung: 1. Otto Lüthy, 103 Punkte; 2. Markus Lüscher, 98; 3. Markus Bachmann, 81; 4. Kurt Kaiser, 64 (alle SVS Kölliken-Holziken); 5. Renato Joller, 62; 6. Heinz Burgherr, 59 (beide MSV Kölliken); 7. Fritz Kyburz (SVS), 56; 8. Eric Schulz, 51.5; 9. Hans Leuenberger, 48.5; 10. Dieter Ernst, 47 (alle MSV); 11. Markus Weibel (SV Muhen), 44.5; 12. Bruno Matter (MSV), 41; 13. André Mollet (SVS), 41; 14. Bernhard Hauri (SVM), 37.5; 15. Beat Bertschi (SG Uerkheim), 36.5;

Final: 1. Beat Bertschi (SGÜ); 2. Kurt Kaiser (SVS); 3. Markus Bachmann (SVS); 4. Hans Leuenberger (MSV); 5. Otto Lüthy (SVS); 6. Markus Weibel (SVM); 7. Josef Furrer (MSV); 8. Markus Lüscher (SVS); 9. Roland Rüegger (SVS); 10. Heinz Burgherr (MSV); 11. Eric Schulz (MSV); 12. Peter Portmann (SVS); 13. Gerhard Künzli (SVM); 14. Marcel Schweizer (SGÜ); 15. Roland Hürzeler (SGÜ); 16. Peter Matter (SVS);

Aktuelle Nachrichten