Leserbeitrag
Proben auf der Musikinsel Rheinau

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Während die Frauen dran sind, studieren die Männer die Noten.

Während die Frauen dran sind, studieren die Männer die Noten.

Am vergangenen Wochenende probten gegen hundertfünfzig Sängerinnen und Sänger aus Frick und aus Aarau auf der im Mai 2014 neueröffneten „Musikinsel“ im zürcherischen Rheinau auf die im Oktober bevorstehenden Konzerte.

Auch für diesen Herbst hat Kantor Dieter Wagner Besonderes vor: Die beiden Werke - Gioacchino Rossinis „Stabat Mater“ und Antonio Vivaldis doppelchöriges „Lauda Jerusalem“ - sollen nicht nur in Aarau und Frick, sondern auch im italienischen Novara (Piemont) aufgeführt werden. Der Chorleiter Wagner, der seit zwei Jahren auch den reformierten Kirchenchor Aarau übernommen hat, nahm mit dem italienischen „Orchestra Sinfonica Carlo Coccia di Novara“ Kontakt auf und wurde eingeladen, das Konzert auch im Piemont aufzuführen. Das italienische Orchester wird den Chor auch in Aarau und in Frick begleiten.

Bis es so weit ist, muss noch tüchtig geprobt werden. In Rheinau kam der Chor dem ehrgeizigen Vorhaben durch intensives Üben ein schönes Stück näher.

Konzerte in Aarau und Frick: Stadtkirche Aarau, Samstag, 18. Oktober, 20.00 Uhr. Katholische Kirche Frick, Sonntag, 19. Oktober, 17.00 Uhr.

Annemarie Schläpfer

Aktuelle Nachrichten