turnzentrum Fürstenland Turner (TZFT)
Turnzentrum Fürstenland Turner weiterhin auf Erfolgskurs

Beat Moser
Drucken
Teilen
Bild: Beat Moser
5 Bilder
Bild: Beat Moser
Bild: Beat Moser
Bild: Beat Moser
Bild: Beat Moser

Bild: Beat Moser

(chm)

2x Gold, 1x Silber, 2x Bronze und 2 Kantonalmeister

Am Wochenende lud das Turnzentrum Fürstenland Turner zum traditionellen Fürstenland-Cup ein. Pandemiebedingt fand der Wettkampf für einmal nicht in Zuzwil, sondern in der SGKB-Sportarena (RLZO) in Wil statt. Da noch keine Zuschauer vor Ort erlaubt sind, wurde der Wettkampf per Live-Stream übertragen.

Die Turner des Turnzentrum Fürstenland zeigten im 2. Wettkampf der Saison eindrücklich, dass die Formkurve nach oben zeigt.

Einführungsprogramm: Nik Meier (TZ Fürstenland) bester Neuturner des TZFT

Schon ganz früh am Morgen durften die 45 angereisten Turner des Einführungsprogramms sich den Kampfrichtern stellen. Am Sprung holte Nik Meier (TZ Fürstenland) als einziger von allen EP-Teilnehmern den Standbonus und verdient die Tagesbestnote. Am Schluss reichte es für den 5. Platz. Ebenfalls freuen durfte er sich auch über die Auszeichnung «bester Neuturner TZFT 2021), welcher ihm mit einem schönen Pokal überreicht wurde.

Programm 1: Gold, Bronze und ein Kantonalmeister

Anschliessend waren die Turner des Programm 1 am Start. Nicht weniger als 56 Turner stellten sich den Elementen und den strengen Kampfrichtern. Misha Moser (STV Wil) bewies auch im 2. Wettkampf des Jahres, dass er am Erfolg festhalten will. Souverän und fokussiert holte er an drei Geräten die Tagesbestnote und durfte am Schluss mit sagenhaften 83.250 Punkten verdient die Goldmedaille umhängen. Die Auszeichnung «Kantonal-Meister Programm 1 (P1)» konnte er ebenfalls entgegennehmen und im Ostschweizer-Cup bleibt er weiterhin der Leader.

Myro Widmaier (BTV Schiers/TZ Fürstenland) hat nur um 0,075 Punkte die Silbermedaille verpasst und wurde mit dem 3. Rang belohnt. William Harder (TV Zuzwil) machte mit der Tagesbestnote am Reck auf sich aufmerksam und durfte am Ende den 4. Rang für sich beanspruchen. Yann Staubli (TV Gossau) turnte ebenfalls sehr engagiert. Leider verlor er bei einem Sturz am Sprung wichtige Punkte. Für ihn war am Ende der 6. Rang reserviert. Für Joshua Calzaferri (STV Wil) wiederum war der Sprung auf der glücklichen Seite. Er holte mit zwei schönen gezeigten Sprüngen die Tagesbestnote. Am Schluss reichte es für den 12. Rang.

Programm 2: Gold, Silber und ein Kantonalmeister

Moritz Kutsch (STV Wil) holte sich im Programm 2 am Sprung, Barren, Ringe und Reck die Tagesbestnote. Souverän und verdient schnappt er sich auch im 2. Wettkampf die Goldmedaille. Die Auszeichnung «Kantonal-Meister Programm 2 (P2)» durfte er ebenfalls entgegennehmen und im Ostschweizer-Cup bleibt er weiterhin der Leader. Dicht auf seinen Fersen ist Jamiro Frey (TV Eschlikon). Die am Boden gezeigte Übung bescherte ihm die verdiente Tagesbestnote. Nach dem letzten Gerät durfte er sich die Silbermedaille umhängen. Dario Brändle (STV Wil) wurde mit der Bestnote an den Ringen und am Ende mit dem 4.Rang belohnt. Mit nur 0.725 Punkten mehr hätte es für Bronze gereicht.

Programm 3: Bronze für Joel Lucien Frauchiger

Im Programm 3 erreichte Joel Lucien Frauchiger (STV Oberbüren) am Sprung die Bestnote und gewann zum Ende die Bronzemedaille. Yaron Hänni (TZ Fürstenland) reihte sich in der Mitte auf Rang 5, Lino Bingesser (STV Wil) und Janik Hollenstein (TV Zuzwil) auf Rang 6 und 7 ein.