leserbeitrag
Standaktion des Komitees «Pro Schulanlage Kleinholz»

Raphael Schär-Sommer
Merken
Drucken
Teilen
Bild: Raphael Schär-Sommer

Bild: Raphael Schär-Sommer

(chm)

Das breit abgestützte Komitee für die Schulanlage im Kleinholz mit Turnhalle hat am Samstag am Bifangmarkt für die Vorlage vom 13. Juni geworben. Als Blickfang diente ein altes Schulpult. Ein zweites Pult war am Samstag auf der Kirchgasse ohne Personal im Einsatz, um für die anstehende Abstimmung zu werben.

Für das Komitee ist klar; der Bedarf an mehr Schulraum aufgrund der steigenden Schülerzahlen ist unbestritten. Das neue Schulhaus zeichnet sich durch die Integration von Tagesstrukturen als besonders familien- und gewerbefreundlich aus. Auch der Schul- und Vereinssport erhält dank der Dreifachturnhalle endlich mehr Platz. Die energieoptimierte Bauweise und die Funktion als Treffpunkt fürs Quartier runden das gelungene Projekt ab.

Die Mitglieder des Komitees erhielten auf dem Markt viel Zuspruch von den Passantinnen und Passanten. Nun gilt es, diese positive Stimmung in ein gutes Resultat an der Urne zu verwandeln. Das Komitee empfiehlt 2 × Ja und bei der Stichfrage die Variante A (Schulhaus mit Dreifachturnhalle).

Bildlegende: Laura Schöni (Olten jetzt!), Myriam Frey Schär (Grüne), Raphael Schär-Sommer (Grüne), Vivek Sharma (Olten jetzt!), Nico Zila (FDP), Thomas Kellerhals (Fraktion CVP/EVP/GLP) und Huguette Meyer Derungs (SP).