bC Alte Kanti Aarau
SBLW Aarau – keine Chance gegen das Erstplatzierte Elfic Fribourg

Bhend Bhend
Merken
Drucken
Teilen
Bild: Bhend Bhend
4 Bilder
Bild: Bhend Bhend
Bild: Bhend Bhend
Bild: Bhend Bhend

Bild: Bhend Bhend

(chm)

Nach der Spielpause aufgrund der Länderspiele spielen die Damenmannschaften in der National Liga A eine weitere Runde in der «Preliminary Phase». Somit trifft der BC Alte Kanti Aarau (BC AKA) auf jeden Gegner noch ein Mal vor den Playoff-Spielen. Am Tag vor dem Valentinstag begrüssten die Aarauerinnen das starke Team aus Fribourg. Der Gegner, welcher kürzlich den 1/16-Euro Cup Finaleinzug erreichte, liess dem Heimteam keine Chance auf dem Spielfeld.

Wechsel auf der Verletztenbank

Dijana Milenkovic kehrte nach mehr als einem Monat wieder zurück. Auch ihre Schwester Kristina Milenkovic stiess nach der studienbedingten Abwesenheit zur Mannschaft zurück. Doch das Pech verfolgt Aarau auch weiterhin. Die Aarauer Basketballmannschaft musste vergangenen Samstag ohne die grossen Innenspielerinnen Katja Wasser und Katarina Barnjak zurechtkommen. Beide bleiben bis auf weiteres aufgrund ihrer Verletzungen aus – wann die Beiden das Training wieder normal aufnehmen können, ist bis anhin nicht bekannt. Weiterhin im Kader fehlen Nadine Wasser und Melina Donati (verletzungsbedingt).

Von Beginn an klare Dominanz von Fribourg

Fribourg liess den Aarauerinnen von der ersten Spielsekunde an keine Chance. Erst in der sechsten Spielminute konnte der BC AKA die ersten beiden Punkte erzielen – währenddessen erspielten die Damen aus Fribourg 20 Punkte. Es sollte auch an diesem Tag nicht sein. Aarau konnte die nötigen Mittel nicht an den Tag bringen, um den dominanten Gegner zu stoppen. Alle Viertel gingen klar an die Gäste (4:26; 11:31; 8:31; 10:19), welche sogleich einen verdienten Sieg (33:107) mit nach Hause nehmen durften.

Nächste Chance kommenden Samstag

Bereits kommendes Wochenende hat Aarau eine nächste Chance auswärts gegen Troistorrents. Das Spiel findet in Monthey ab 17:30 Uhr statt. Hopp Aarau!!