leserbeitrag
«Die Mitte» Oberengstringen zu Besuch im Datacenter EQUINIX Oberengstringen

René Beck
Drucken
Bild: René Beck

Bild: René Beck

(chm)

Am Mittwoch, 9. November 2022, öffnete die Firma Equinix für über 50 interessierte Personen ihre sonst verschlossenen Tore. Die Mitte Oberengstringen organisierte ein «Meet and Greet» mit ihrer Regierungsrätin Silvia Steiner und der Kantonsrätin Janine Vannaz. Verbunden mit einer Führung im streng bewachten Datacenter und köstlichem Apéro.

Nach einer kurzen Begrüssung durch den Mitte Ortspartei-Präsidenten René Beck, sowie Kurzreferaten von Kantonsrätin Janine Vannaz und Regierungsrätin Silvia Steiner, stellte Roger Semprini, Geschäftsführer von Equinix Schweiz, die Firma Equinix sowie das Datacenter in einem spannenden Inputreferat vor.

Stolz konnte er den Besuchern berichten, dass Equinix der weltweit führende Digital-Infrastruktur-Anbieter ist – mit mehr als 250 miteinander verbundenen Datacentern weltweit. Davon sind fünf in der Schweiz. Nämlich in Genf, Zürich und Oberengstringen. Es sind mehr als 100 Carrier und Cloud-Anbieter bei der Equinix eingemietet. Deshalb gehen 90% des Internet-Traffics durch die Rechenzenter der Equinix. Zu Ihren Kunden gehören lokale, internationale sowie globale Unternehmer. Aber auch die Schweizer Börse ist als eigenes Ecosystem bei Equinix. Equinix ist vom VBS als systemrelevant eingestuft. Der Standort in Oberengstringen ist hochsicher– wird 24/7 von Securitys sowie von mehr als 300 Kameras überwacht. Der Strom, welchen Equinix bezieht, ist zu 100% grün. Im Falle eines Stromausfalls können Diesel-Generatoren autark bis 160 Stunden Strom produzieren. Dazu stehen 270’000 Liter Diesel vor Ort zur Verfügung. Equinix garantiert für eine unterbrechungsfreie Versorgung. Vor bzw. nach den etwa 20 Minuten dauerenden Führungen durch das Datacenter, wurden die Besucher mit einem köstlichen Apéro verwöhnt. Es wurde angeregte Gespräche mit der Regierungsrätin Silvia Steiner wie auch der Kantonsrätin Janine Vannaz geführt. Unter den Besuchern war eine sehr lockere und gute Stimmung. Alle Teilnehmenden waren begeistert von den Führungen und dankbar, durften sie einen Blick hinter die Tore des sehr streng bewachten Gebäudes werfen.

Haben Sie sich schon einmal gefragt, was in 1 Minute im Internet passiert?

- 60 Mio Messages (Whattsapp, SMS…)

- 700’000 Stunden Netflix

- 4 Mio Google-Anfragen

- 500’000 Instagram Scrollings

- 1 Mio CHF Online-Spendings

Nach fast drei Stunden haben dann auch die letzten Besucher das Equinix Gebäude verlassen und die Securitys konnten durchatmen, hatten sie doch einiges mehr zu tun als sonst an einem Mittwochabend.