leserbeitrag
BBZ Freiamt Lenzburg siegt am ASB in Brugg

Martin Erne
Drucken
Bild: Martin Erne
3 Bilder
Bild: Martin Erne
Bild: Martin Erne

Bild: Martin Erne

(chm)

Kantonaler Berufsschulsporttag vom 6. September in Brugg:

BBZ Freiamt Lenzburg mit siebtem Sieg in Folge!

15 Teams aus den zehn Berufsschulen des Kantons kämpften letzten Dienstag um den Titel des Aargauer Meisters im Berufsschulsport.

Der ASB (Aargauer Sporttag für Berufslernende), der jedes Jahr von einer anderen Berufsschule organisiert wird, fand dieses Jahr in Brugg statt. Die Wettkämpfe variieren zwar von Austragung zu Austragung, für die teilnehmenden Berufslernenden gilt es aber immer, eine grosse polysportive Herausforderung zu meistern.

Um sich im Rennen um den Aargauer Meistertitel Erfolgschancen ausrechnen zu können, muss deshalb jede Schule ihre vielseitigsten Lernenden für diesen Wettkampf selektionieren und zu einem motivierten Team zusammenschweissen.

Am diesjährigen ASB war das BBZ Freiamt Lenzburg mit zwei Teams bestehend aus je fünf Sportlern und drei Sportlerinnen vertreten. Nachdem die Freiämter Delegation in den vergangenen sechs Austragungen den ASB immer hatte gewinnen können, lag ein gewisser Druck auf den Teams.

Am Morgen ging es darum, acht sportliche Herausforderungen mit Schwerpunkt Koordination möglichst präzis oder/und schnell zu lösen. Die Brugger Berufsfachschule Gesundheit und Soziales (BFGS Brugg), die für die Organisation des ersten Teils des Wettkampfs verantwortlich war, setzte dabei Rollstühle, Krücken und Dunkelbrillen ein. Entsprechend handicapiert mussten die Teams beispielsweise einen Hindernisparcours im Rollstuhl oder mit Krücken auf Zeit absolvieren. So erfuhren die Lernenden am eigenen Leib, mit welchen Schwierigkeiten Behinderte im Alltag zu kämpfen haben.

Dem Team BBZ Freiamt Lenzburg 2 gelang der Wettkampfteil am Morgen über alle acht Teilaufgaben am besten, BBZ Freiamt Lenzburg 1 war lange Zeit ebenfalls auf Erfolgskurs, fiel aber in den letzten Teilaufgaben kurz vor der Mittagspause unglücklich kämpfend ins Mittelfeld zurück.

Am Nachmittag warteten Herausforderungen in den Bereichen Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer auf die Lernenden: Das Team BBZ Freiamt Lenzburg 1 war dabei weder in der Schnelligkeits- noch in der Ausdauerprüfung zu schlagen und machte in der Rangliste einen Sprung nach vorne. Trotzdem reichte es knapp nicht aufs Podest.

Dafür holte die Mannschaft BBZ Freiamt Lenzburg 2 die Kohlen aus dem Feuer. Das Team unter der Leitung von Sportlehrer Simon Villiger verwaltete den am Vormittag erarbeiteten Vorsprung und stand am Abend zusammen mit dem Team KV Baden 2 zuoberst auf dem Podest.

Die Delegation aus Wohlen darf stolz sein auf den tollen Teamzusammenhalt, der entscheidend dazu beigetragen hat, dass sich das BBZ Freiamt Lenzburg in der Endabrechnung zum siebten Mal in Serie gegen teils viel grössere Berufsschulen durchsetzen konnte. Die Freiämter hielten dem Druck erneut stand und werden auch nächstes Jahr in Aarau wieder zum Kreis der Favoriten gehören und alles daran setzten, den Titel zu verteidigen.

Martin Erne

Foto 1: Team bbz freiamt 2;

Herren von links nach rechts: Timo Höhener, Eliah Rothenbühler, Nick Heim, Justin Pfister, Jerith Jesurathan

Damen von links nach rechts: Leonie Moscariello, Lavinja Richner, Alisha Gloor

Foto 2: Team bbz freiamt 1;

Herren von links nach rechts: Leandro Schatzmann, Silvan Käppeli, Atlantik Dautaj, Kevin Sigrist, Cristian Rachiele

Damen von links nach rechts: Sarina Rohner, Nadine Leimgruber, Livia Vogel

Foto 3:

Die ganze Delegation der Schule BBZ Freiamt Lenzburg (Team 1 und 2)

mit den Betreuern Martin Erne und Simon Villiger