Leserbeitrag
Local Heroes im Salzhaus Brugg

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
4 Bilder
Lukas Brügger
Orchester
Orchester

Bilder zum Leserbeitrag

Peter Rutishauser

“Jazz im Salzhaus“ hat sich auf die Fahne geschrieben, neben internationalen und nationalen Jazzgrössen auch “Local Heroes“, also Künstlern aus der Region ein Plattform zu bieten. Nach dieser Devise ist es gelungen, den unterdessen bereits sehr profilierten Jazzsaxophonisten Lukas Brügger mit seinem 19-köpfigen Jazz Orchestra zu engagieren. Nur schon von der Grösse der Band her gesehen, war das Konzert für “Jazz im Salzhaus“ ein Novum. Neuartig war auch die musikalische Qualität des Konzertes. Alle dargebotenen Stücke waren Eigenkompositionen, grösstenteils von Lukas Brügger selber für die Bigband geschrieben.

Was inspiriert einen Komponisten zu einem Stück? Die Antwort liest sich aus Titeln teilweise ab, die da heissen “Tauwetter“, “Nebelschwaden“ oder “Funeral Tune“, “Finja’s Afternoon“ oder gar “Anger“. Es sind also Stimmungsbilder, entstanden aus Eindrücken eines speziellen Erfahrungshintergrundes, sei es eine Wetterlage, eine Begegnung oder ein besonderer emotionaler Anlass. Musik ist ja eigentlich immer Ausdruck von Stimmungslagen, und äussere Einflüsse sind deren Auslöser. Fragt sich einfach, wie es möglich ist, diese dann musikalisch umzusetzen. Das zu erleben, war beim Lukas Brügger Jazz Orchestra ein sehr spannendes und herausforderndes Erlebnis und auch eine Herausforderung für das Publikum. Dieses quittierte die Darbietungen mit grossem Applaus.

Unter der Leitung des Dirigenten Martin Streule gelang es der Band, sehr intensive und variationsreiche Klangbilder zu produzieren. Das präzise und spannungsreiche Zusammenspiel beeindruckte und wurde immer wieder aufgelockert durch sehr persönliche, im Stil sehr originelle Soloeinlagen, welche so typisch sind für den Jazz.

Der ganze Abend stand zudem unter dem Patronat der IBB, welche als “Local Hero“ den Anlass dazu nutzte, Ihre Mitarbeiter und Kunden im Salzhaus zu einem gemütlichen Apéro einzuladen. Die Energiespezialisten erlebten so einen spannungsvollen, energiegeladenen Abend.

”Jazz im Salzhaus“ begrüsst seine Gäste wieder am 23. Oktober zu einem herausragenden Konzert mit “The Three Tenors of Swing“, einer 7-köpfigen Formation von Weltklasse Swing Jazzern.

Martin Nüesch