Leserbeitrag
Lehrlingslager 2016 der Eglin-Gruppe

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen
5 Bilder

Am Sonntag, 22. Mai 2016, fuhren 45 Lehrlinge der Eglin-Gruppe ans östliche Ende der Schweiz - genauer gesagt nach Ftan. Dies ist ein kleines Dorf in der Gemeinde Scuol, welche im Engadin liegt. Kurz nach der Ankunft gab es bereits ein allseits bekanntes Nachtessen: "Hörnli mit Ghaktem". Anschliessend wurden die allgemeinen Infos verkündet. Auch wurde eingeteilt, wer wann in der Küche hilft. Am Montagmorgen um 7h gab es Frühstück. Danach konnten wir mit Arbeiten beginnen. Ein Teil der Lehrlinge ging an diesem Tag in die interne Schulung, welche jeder Lagerteilnehmer absolvieren musste. Die anderen starteten ihre Arbeit im Freien. An diesem Montag war das Wetter sehr schlecht. Am Morgen regnete es "nur", am Nachmittag kam dann noch Schneefall dazu. Während der ganzen Woche waren wir damit beschäftigt, den Landwirten und der Gemeinde hilfreich zur Seite zu stehen. Am Mittwoch, dem schönsten Tag der Woche - sogar mit Sonnenschein - haben wir mit allen Lehrlingen gemeinsam einen Ausflug gemacht. Nach der Wanderung von Ftan ins Tal nach Scuol durften wir eine River-Rafting-Tour unternehmen. Als wir alle mit Neoprenanzug, Helm, Schwimmweste und Paddel ausgerüstet waren, konnten wir unsere Tour im drei Grad warmen Inn endlich beginnen. Es war, im wahrsten Sinne des Wortes, eine coole Erfahrung. Den Nachmittag durften wir selber gestalten. Einige gingen zurück ins Haus, andere eine Pizza oder ähnliches essen und wiederum andere liefen einmal quer durch Scuol und genossen das Wetter. Den Tag liessen wir, wie auch alle anderen Tage, mit Spielen oder Schwatzen ausklingen. Am Donnerstag und Freitag haben wir uns wieder mit den Arbeiten bei der Gemeinde und bei den Landwirten beschäftigt. Am Samstagmorgen mussten wir bereits wieder mit Aufräumen und Putzen beginnen. Gegen Mittag hiess es Abschied nehmen von diesem schönen Bergdorf. Um 16.00h waren wir wieder zurück in Baden. Von der Küche, welche Reto Wyss und Michael Seiler geführt haben, wurden wir die ganze Woche kulinarisch verwöhnt. Wir können auf ein schönes, interessantes und lehrreiches Lager zurückblicken. Nicht zuletzt freuten sich auch die Bauern von Ftan und die Arbeiter der Gemeinde Scuol über unseren tollen Einsatz während der ganzen Woche.