Leserbeitrag
Kirchenkonzert des Handharmonika Klub Aarau

Der Handharmonika Klub spielte in der reformierten Kirche in Rohr

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Zum ersten Sonntag im Advent lud der Handharmonika Klub Aarau zum Konzert in die Reformierte Kirche in Rohr ein. Unter der Leitung von Marianne Hintermann eröffnete das Orchester das Konzert mit dem feierlichen Vorspiel "Im Festgewand" von Willy Rüegger. Nach einer kurzen Begrüssung der Besucher durch Marianne Hintermann, führte anschliessend Kathrin Schmid im feierlichen Rahmen durch das Programm. Es folgten Werke wie «Elvira Madigan» von W.A. Mozart und «La vita è bella» aus dem gleichnamigen Film, der immer wieder gern gehörte «Second Waltz» von Dmitri Schostakowitsch. Aber auch die ruhige «Toselli Serenade, Opus 6» von Enrico Toselli erfreute das Publikum. «Frankieboy Forever» hiess das Medley mit den grössten Frank-Sinatra-Hits wie «Strangers in the night», «Something stupid», «My way» und «New York, New York». Man spürte, dass zu diesen Melodien SpielerInnen und Publikum gemeinsam schwelgten. Zum Schluss des eigentlichen Konzertteils wurde der "Weisse Winterwald" als Einstimmung in die bevorstehende Weihnachts- und Winterzeit gespielt. Mit einem kräftigen Applaus verlangte das Publikum nach einer Zugabe. Mit Freude wurde zum Abschluss das Stück «Good night, Farewell and Good-bye» gespielt, eine Mischung aus altbekannten «Gute Nacht Liedern» vorgetragen in verschiedenen Rhythmen wie Tango oder einem Slow Waltz. Beim anschliessenden Apéro hatten Musiker, Gäste, Angehörige und Freunde noch Gelegenheit zum Gespräch. (jme)

Aktuelle Nachrichten