Leserbeitrag
Heinz Müller und die MGM in Hochform

Susanne Müller
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
9 Bilder

Bilder zum Leserbeitrag

Mit ihrem Ehrendirigenten Heinz Müller, der nun nach 30 Jahren seinen Dirigentenstock weitergibt, haben die Musikantinnen und Musikanten ein „Best of Heinz“-Programm einstudiert. Zu finden sind verschiedene Lieblingstitel des Dirigenten sowie Musikstile, die ihn in seinen Jahren als Musiker und Dirigent begleitet haben. Die MGM hat einmal mehr unter Beweis gestellt, dass sie auf hohem Niveau musiziert und das Publikum und sich mit allen Musikstilen begeistern kann. Die MGM durfte an beiden Abenden vor einem tollen Publikum spielen. Die Halle war jeweils bis auf den letzten Platz gefüllt! Für jeden war etwas dabei. Es wurde mitgeklatscht, gesungen und getanzt.

Grossartiger Start ins erste Konzertwochenende

Mit „Cutting Winds“ gelang der Musikgesellschaft Muhen ein grossartiger Start in ihre ersten zwei Unterhaltungsabende am Wochenende vom 8./9. Januar 2016. Weiter ging es in rasantem Tempo: „A Festival Prelude“. Mit „Up where we belong“ und „One Moment in Time“ folgten ruhigere, aber nicht minder beeindruckende Werke. Bei "Up where we belong" begeisterte Heinz Müller selbst mit einem Solo am Saxophon. Wie üblich wurden am Ende des ersten Teils die Ehrungen durchgeführt. Roland Hofmann (50 Jahre), Claudia Lüscher, Matthias Grütter (25 Jahre), Sandra Waller und Thomas Karcher (20 Jahre) wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft und ihr aktives Musizieren geehrt. Anschliessend erzählte der Präsident Max Eichenberger einige Höhepunkte aus den letzten 30 Jahren mit Heinz Müller als Dirigent. Und dann präsentierte die MGM eine ganz spezielle Überraschung für ihren Ehrendirigenten. Mehr verraten wir an dieser Stelle nicht. Aber seien Sie sicher, am nächsten Wochenende wird es nicht weniger beeindruckend!

Traditionsgemäss war auch der Tambourenverein Oberentfelden-Muhen vertreten. Die grosse Truppe begeisterte mit verschiedenen Titeln wie "Doctor Feelgood", "Binggis" oder "Happy Hours"; vorgetragen durch die Stammtambouren sowie den Nachwuchs aus den Kursen 2008 bis 2012. Ein absoluter Höhepunkt ist die Lightstick-Show, welche den Stammtambouren sicher einiges abverlangte.

Publikum ehrt Heinz Müller mit Standing ovations

Im zweiten Teil formierte sich die MGM zur Big Band und gab diverse Titel in unterschiedlichen Musikstilen zum Besten. Nach einer kurzen „Umziehpause“, begleitet durch ein Intro des Schlagwerks, Elektro- und Bass-Gitarre sowie E-Piano waren alle bereit und starteten in den dritten und letzten Musikblock. Mit diversen Showeinlagen und Solis (auch vom Dirigenten selbst) begeisterten die Musikantinnen und Musikanten noch einmal ihr treues Publikum. Mit einem lauten Knall wurde das Konzert offiziell beendet, jedoch hatten die Gäste noch längst nicht genug: Nach zwei Zugaben und dem traditionellen "Müheler Marsch" wurde Heinz Müller mit Standing ovations und lautem Applaus von der Bühne verabschiedet.

Am 15. und 16. Januar 2016 finden weitere Konzerte statt. Reservationen werden unter 077 463 10 12 aufgenommen.

Aktuelle Nachrichten