Leserbeitrag
Entschleunigte Schupfarter Senioren

Doris Müller
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

(dm) Man sagt ja landauf landab, dass Personen im Rentenalter oftmals den grösseren Stress haben, als Erwerbstätige. So war beim Seniorenausflug von Schupfart Gelegenheit, seine Sinne wieder einmal zu spüren und den Tag gemächlich zu nehmen.

Ein Car voll Leute wurden von Roland Kuhn über die Autobahn nach Bern, dann nach Worb und schliesslich zum eigentlichen Ziel, nach Rüttihubelbad, chauffiert. Herr Gugelmann, seines Zeichens Patron des Hotels und Restaurant Rüttihubelbad begrüsste die muntere Schar. Er gab einen geschichtlichen Abriss über die Entstehung des mittlerweile grossen Zentrums u.a. mit Altersheim, Hotel, Beschäftigungsprogramm und Sensorium.

Im liebevoll dekorierten, grossen Walkringersaal wurde uns ein feines Mittagessen serviert. Am Nachmittag durften alle, das sich im gleichen Gebäude befindliche „Sensorium“ besuchen. An verschiedenen Stationen konnten Klänge gemacht werden, das Gleichgewicht geschult oder sich sinnlichen Täuschungen hingegeben werden. Manch einer wunderte sich, dass die zwei Stunden im Nu vorbei waren und kaum noch Zeit für einen Kaffee blieb, bevor der Car wieder Richtung Heimat startete.

Alle waren sich einig, dass sie einen ruhigen, aber sehr eindrücklichen Tag erlebt haben. Manchmal lässt sich auch mit weniger Action viel Freude und Spass erzeugen. Gemeindeammann Bernhard Horlacher bedankte sich im Anschluss an die Reise persönlich bei der Veranstalterin, Doris Müller vom VMC Schupfart, für die gute Organisation.

Aktuelle Nachrichten