Leserbeitrag
Bunter Nachmittag voller Überraschungen im Alters- und Pflegeheim Seon

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Erwartungsvolle Pensionärinnen und Pensionäre, gelöst und voller Begeisterung agierende Pflegerinnen und Pfleger, Kadermitglieder und weitere Angestellte, der bunte Nachmittag im Alters- und Pflegeheim Seon geriet zu einem stimmungsvollen Familienanlass, an dem alle ihre helle Freude hatten. Es wurde gesungen, getanzt, gespielt und gezaubert. Wer hätte gedacht, dass der „Linedance“ und andere, schwungvoll und rassig offerierte tänzerische Darbietungen mit solchem Engagement geboten würden, dass der heftige Beifall immer noch weitere, gern gewährte Zugaben notwendig machen würde. Zu besonderen Lieblingen wurden natürlich die drei herzigen, von Monika Lüscher und ihrer Tochter vorgeführten bellenden Vierbeiner mit ihren speziellen Kunststücken. Daneben gab es einen weiblichen Clown, der eindrucksvolle demonstrierte, was für hübsche Tierchen man aus einem mit Luft gefüllten Plastikschlauch formen kann sowie ein Wiedersehen mit einem echten Seoner, Mr. Magic alias Peter Suter. Er hat das Zaubern noch lange nicht verlernt und der Trick mit dem verschwundenen Ehering, der an einem völlig unmöglich scheinenden Ort wieder zum Vorschein kommt, verblüffte u.a. einmal mehr. Auch für Aussenstehende wurde dieser Nachmittag zu einem speziellen Erlebnis. Sie durften nämlich die stets permanente und irgendwie direkt selbstverständlich wirkende liebevolle Fürsorge spüren, die das Leben in einer einzigen grossen Familie erinnerte.

Peter Suter, Seon