Leserbeitrag
Baustelle Schulhausumbau - Herbstanlass CVP Kappel

Merken
Drucken
Teilen
Besichtigung Baustelle Schulhaus "Jurablick"

Besichtigung Baustelle Schulhaus "Jurablick"

Traditionsgemäss hat die Parteileitung der CVP Kappel die Bevölkerung zu einem Herbstanlass eingeladen, an welchem von kompetenter Seite über den Schulhausumbau orientiert und die Baustelle besichtigt werden konnte. Eine erfreulich grosse Zahl interessierter Einwohnerinnen und Einwohner fanden sich im Lichthof des neuen Schulhauses „Rundblick„ ein.

Nach der Begrüssung durch Parteipräsident Beat Schmidlin ergriff Architekt Matthias Lorenz das Wort. Er zeigte sich erfreut, dass der Schulhausneubau kürzlich vom Kanton Solothurn eine Architekturauszeichnung erhalten hatte. Nach einem kurzen Rückblick auf den Schulhausneubau schlug der Architekt den Bogen zum Umbau des bestehenden Schulhauses. Dieses bildet den Ausgangspunkt des Neubaus und bestimmte durch die Verlängerung der Pausenhalle dessen Architektur. Durch den Umbau wird nun die Struktur des bestehenden Gebäudes aufgebrochen und den neuen Gegebenheiten angepasst.

Der Bauherrenvertreter, Boris Szèlpal, informierte hierauf über das Projekt und den Stand der Umbauarbeiten im bestehenden Schulhaus „Jurablick“. Er hielt fest, dass für den Schulhausneu- und Umbau eine Spezialkommission gebildet wurde. Diese Kommission, welche breit abgestützt ist, hat in den letzten drei Jahren 40 Sitzungen abgehalten. Die Kommission besitze keine Kompetenzen; die Arbeitsvergebungen erfolgen aufgrund des Submissionsreglementes auf Vorschlag der Kommission ausschliesslich durch den Gemeinderat. Bei der Arbeitsvergebung sei eine hervorragende Qualität entscheidend und gleichwohl werde darauf geachtet, dass Kosten gespart werden können.

Gemeinderat Patrick Ritter gab hierauf eine Übersicht über das Gesamtprojekt Neubau und Umbau. An der Urne wurden für die beiden Projekte insgesamt elf Millionen Franken bewilligt. Mit der Planung der beiden Projekte wurde 2009 begonnen. Seit Juli 2016 wird nun das bestehende Schulhaus umgebaut. Die Übergabe an die Benutzer wird im Juli/August 2017 erfolgen. Im September 2017 ist dann ein Einweihungsfest geplant. Patrick Ritter stellte ausführlich und im Detail das Raumprogramm des Umbaus vor. Nach Bauabschluss werden je sechs Klassenzimmer in den beiden Gebäuden insgesamt 240 Primarschülern Platz bieten.

Im Anschluss an die drei Referate besichtigten die Anwesenden, aufgeteilt in drei Gruppen, die Baustelle vom Keller bis zum Dachstock. Jedermann konnte sich ein Bild über die aufwendigen Umbauarbeiten machen. Alle Besucher, die das Schulhaus noch aus ihrer Schulzeit kannten, zeigten sich beeindruckt über die Umgestaltung. Um das Schulhaus rollstuhlgängig zu machen, muss ein Lift eingebaut werden, wobei der Liftschacht gleichzeitig auch zentrales Element der Erdbebensicherheit ist.

Nach der Besichtigung offerierte die CVP Kappel einen Apéro, an welchem die Möglichkeit bestand mit den Verantwortlichen zu diskutieren und auf allfällige Fragen Antworten zu erhalten.

Von Elisabeth Schmidlin