Leserbeitrag
Bachputzete im Furtbach

Marcel Siegrist
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Zwischenablage01.jpg

Zwischenablage01.jpg

Bei prächtigem Sonnenschein versammelten sich Freunde des Natur- und Vogelschutzvereins Würenlos beim alten Schulhaus: „Bachputzete“ war angesagt. Greifzangen und Kehrrichtsäcke wurden verteilt und ein paar Männer streiften sich Fischerstiefel über. Mit dieser wasserfesten Ausrüstung stiegen sie in den eher kalten Furtbach und wateten, nach Unrat suchend, über die rutschigen Steine. Der andere Teil der Gruppe durchstöberte die Uferhänge. Doch es lag erfreulich wenig Weggeworfenes herum. Ist die Dorfbevölkerung so sensibilisiert, dass sie kaum etwas liegen lässt? Für die Kinder, die mit viel Freude und Geduld fleissig mithalfen, war es ein kleines Abenteuer mitten im Dorf auf Schatzsuche zu gehen. Und es zeigte sich, dass die Suche nicht vergeblich war. Es wurden einige „Trophäen“ aus dem Wasser gezogen: ein Wirtshausschild, mehrere Kickbords, ein Velorad, Eisenstangen, Papier-, Karton- und Plastikstücke. Doch wo Wasser ist, bleibt man selten trocken. Ohne gefüllte Gummistiefel, nasse Wanderschuhe und einem Bad ging die Suche nicht vorbei. Dank dem warmen Wetter lachten alle über die tropfnassen Schuhe, feuchten Hosen und T-Shirts. Jetzt, wo der Unrat aus dem Furtbach weggeräumt ist, wäre es erfreulich, wenn unser Dorfbach möglichst lange von kleinem und grossem Ballast befreit bliebe!