Leserbeitrag
Ausflug Mittagstisch Oeschgen

Fabienne Schmid
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Neun fleissige Köchinnen und Helferinnen des Mittagstisch von Oeschgen machten sich auf Ihre verdiente Helferreise. Am Morgen traf Frau sich bei der Brückenwage, um bei schönstem Wetter die Reise anzutreten. Mit dem Reisebus der Firma Glanzmann, der von der Eigentümerin Inge selbst gefahren wurde, machten wir uns auf den Weg. Wohin es ging wusste ausser der Organisatorin niemand, spätestens aber beim Aussuchen des Menüs konnte man erahnen wohin. Wir konnten zwischen einem Appenzeller Bölle Chäs Flade oder einem Appenzeller Chäs Toast mit Fleisch aussuchen. Unser Ziel, Appenzell erreichten wir gegen elf Uhr. Bis zum Mittagessen hatten wir so ziemlich alle Spezialitäten und Souvenir Shops abgeklappert, und dabei auch fleissig eingekauft. Das Mittagessen genossen wir im Romantikhotel Säntis, es war hervorragend. Nach dem Essen führte uns unsere Reiseleiterin Inge zu der Mineralwasserquelle Gontenbad, wo das bekannte Getränk Flauders hergestellt wird. Frau Manser die jetzige Besitzerin erzählte uns über die Firmenphilosophie und wie sie das Geschäft der Eltern übernahm. Führen auf Augenhöhe von Mensch zu Mensch und der Natur sorge tragen, darauf achtet sie, dass spürte man auch wenn mann ihr zuhörte. Danach durften wir die Firma besichtigen, was sehr Interessant war. Dass das Mineralwasser ganze 25 Jahre braucht bis es abgefüllt werden kann hat uns sehr beeindruckt, und zeigt auch wie sorgfältig wir mit unserer Natur umgehen sollten. Nach fleissigem Probieren von verschiedenen Mineralwasser (und auch Liköre) konnten wir auch hier wieder unsere Portemonnaies plündern. Der Hit war übrigens der Anisschnaps mit echten Goldplättchen.

Nach einem Kaffee und Desserthalt auf dem Riken, fuhren wir wieder Richtung Fricktal nach Hause.

Vielen Dank an Sandra, wir freuen uns schon auf nächstes mal.

Coni Hugo