Leserbeitrag
Ausflug des Coro italiano Teufenthal ins Appenzellerland

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen

Am 12. September starteten in Teufenthal 25 Erwachsene und zwei Kinder unseres Vereins in der Morgenfrühe im Car zu einer Reise in die Ostschweiz. Bald liessen wir die Nebelfelder hinter uns, das Wetter wurde immer strahlender. Nach einem Kaffeehalt in Effretikon erreich-ten wir um 10 Uhr den Hauptort des Kantons Appenzell Innerrhoden. Zwei ortskundige Führer zeigten uns in ihrem Dialekt – für die Italiener nicht leicht verständlich – die Besonderheiten ihres Ortes. Auch eine Degustation aller Appenzeller Käsesorten war inbegriffen. Das Mittag-essen nahmen wir im Hotel Säntis am Landsgemeindeplatz inmitten einer unglaublichen Menge anderer Touristen ein.

Am Nachmittag ging es zu einem Besuch zur Alpenbitter Fabrik. Interessant, wie viele ver-schiedene Kräuter es für die Herstellung dieses Getränks braucht. Es gab viel Arbeit für die Nase und zuletzt für den Gaumen. Es wurde uns auch erklärt, dass ein «Alpenbitter» beson-ders «gut tut» in dem Moment, wenn man die Steuerrechnung erhält.

Die Reise ging weiter auf die Schwägalp , wo wir Zeit hatten, die Füsse zu vertreten, einen kleinen Zvierei einzunehmen, zu plaudern und natürlich zum Säntisgipfel hinauf zu staunen.

Am Schluss des Nachmittags führte uns der Chauffeur sicher ins Toggenburg, über den

Ricken und dem Zürichsee entlang nach Hause. Fröhliche Lieder aus unserem Repertoire erklangen, und rechtzeitig erreichten wir am Abend wieder unsern Ausgangsort. Ein grosses Komplement und ein herzliches Dankeschön gehören unserer Reiseleiterin Margherita Ko-cher für die Organisation dieses Anlasses.

Domenico Baggio