Leserbeitrag
20. und zugleich letztes Schneesportlager des bbz freiamt

Fabienne Schmid
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

undefined Gruppenfoto Schneesportlager bbzf 2013

undefined Gruppenfoto Schneesportlager bbzf 2013

Zur zwanzigsten Ausgabe unseres Schneesportlagers war am Anfang auch ein prominenter Gast mit dabei. Frau Holle, obwohl nicht eingeladen, liess es sich nicht nehmen, den ersten Tag mit uns in Davos zu verbringen. Dementsprechend waren die Schneeverhältnisse so ausgezeichnet, dass selbst der eingefleischteste Pistenfahrer zum Powder-Fan mutierte.

Doch bereits am zweiten Tag – die Wende. Frau Holle, Schnee von gestern! Der Winterkurort zeigte sich von seiner allerbesten Seite. Über weite Strecken stahlblauer Himmel, angenehme Temperaturen sowie traumhaft präparierte, griffige und steinlose Pisten – das sind die Zutaten für ein perfektes Wintermärchen!

Erst am Freitag, dem letzten Schneesporttag des letzten bbzf-Lagers hatte die Sonne nichts mehr zu lachen. Düstere Wolken und diffuses Licht übernahmen das Zepter und spiegelten dramaturgisch äusserst passend die Gefühlslage des Leiterteams wider, das während Jahrzehnten mit viel Enthusiasmus und Elan den Lernenden eine tolle Aktivferienwoche in den Bergen ermöglicht hatte.

Nebst den neuen Erlebnissen im Tiefschnee konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch punkto Teamarbeit und Lagerverhalten wichtige Erfahrungen sammeln. Damit unsere kleine Grossfamilie funktionieren konnte, mussten Regeln eingehalten und Hausarbeiten pflichtbewusst erledigt werden. Zudem galt es, Rücksicht aufeinander zu nehmen, um die von Beginn an gute Lagerstimmung nicht zu gefährden. Dies klappte einwandfrei und es entstand äusserst schnell eine verschworene Lagerfamilie. Deren Mitglieder waren auch neben den Pisten meist zusammen unterwegs. Sei es beim „Kennenlernspiel“ am ersten Abend, am HCD-Match, während dem Après-Ski, im Ausgang sowie an den freien Nachmittagen beim Eislaufen, Schlitteln oder Entspannen im „Eau-là-là“.

Diese intensive, gemeinsam verbrachte Zeit wird es den neu entstandenen Freundschaften erleichtern, auch über das Lager hinaus bestehen zu bleiben!

Fazit mit Nachruf:

Die Lagercrew blickt zurück auf eine gelungene Dernière im perfekten Lagerhaus mitten in Davos (Pfadiheim Davos Platz) mit einer tollen Truppe, einer bis zuletzt topmotivierten Leitercrew und einem super Koch (danke Silvan!!!).

Auch Verletzte gibts keine zu beklagen, nur das Herz blutet ein wenig, weil das Phänomen „Lagersterben“ nun definitiv auch das bbz freiamt erreicht hat.

Lange hat das einzige Schneesportlager für Berufslernende weit und breit zahlreiche Schülerinnen und Schüler begeistert. Doch innert weniger Jahre brach die Teilnehmerzahl ein. Auch der Versuch, das Lager durch das Zusammenspannen mit dem KV Lenzburg-Reinach am Leben zu erhalten, endete ernüchternd - das Schicksal des bbzf-Schneesportlagers war besiegelt.

Was bleibt? Eine bunte Collage mit vielen tollen Erinnerungen aus 20 Jahren Lagerleben -

danke allen, die dazu beigetragen haben!

Martin Erne