Süsses Mitbringsel
Nicht Wein, nicht Blumen – bringen Sie diese exquisite Confi mit!

Zum Essen eingeladen am Wochenende? Dann glänzen Sie doch mit diesem selbstgemachten Mitbringsel. Geht ganz leicht. Und taugt selbstverständlich auch für den Eigengebrauch.

Merken
Drucken
Teilen

Blumen kaufen: 20 Minuten. Einen guten Wein auslesen: 30 Minuten. Einen guten Wein aus dem Keller holen: 3 Minuten.

Gut, die letzte Mitbringsel-Variante ist punkto Zeitaufwand wirklich unschlagbar. Aber guten Freunden, die Gutes kochen, bringt man ja gern etwas mit, das auch eine gewisse Wertschätzung transportiert.

Am besten also etwas Selbstgemachtes. Zum Beispiel eine Birnen-Trüffel-Konfitüre. Das hat bestimmt niemand zuhause, besteht aus exquisiten Zutaten und ist schnell gemacht. Im Video oben zeigt Küchenprofi Florina Manz, wies geht.

Echte Trüffel statt Aroma

Neben Birnen, Honig und Vanilleschoten verwendet Manz Trüffelpaste. Denn im Trüffel-Öl, das alternativ verwendet werden kann, hat es von den Trüffeln meist nur das Aroma.

Trüffel-Paste ist nicht ganz günstig. Im Delikatessengeschäft kostet eine Tube mit 25 Gramm Inhalt rund 40 Franken. Das Geld ist laut Manz aber gut investiert: «Ich verwende lieber ein erstklassiges Produkt als ein Aroma, das manchmal fast zu dominant ist.»

Die Confi geniesst der Kenner zu kräftigem Käse wie Roquefort, Gorgonzola, Epoisse oder gut gereiftem Bergkäse.

Der Einkaufszettel zum Rezept:

wildeisen.ch

Sie kochen an diesem Wochenende selbst für Gäste? Wie wärs mit einem Salat mit Avocado und Zwiebel-Pinzette, gefolgt von einem Schweinsfilet mit Marsalajus und griechischem Joghurt mit Honignüssen zum Abschluss? Die Rezepte finden Sie in der aktuellen Rezeptsammlung fürs Wochenende.

Viel Spass beim Kochen und en Guete!