Simbabwe

Junger Elefant allein an Wasserstelle wird Beute von Löwen – anderen gelang schon die Flucht

Brutale Natur: Löwen überwältigen jungen Elefanten

Brutale Natur: Löwen überwältigen jungen Elefanten

So schön die Natur in afrikanischen Nationalparks ist, so brutal ist sie zugleich. Das zeigt ein aktuelles Video zu einem jungen Elefanten, der zur Beute von zwei Löwen wird.

So schön die Natur in afrikanischen Nationalparks ist, so brutal ist sie zugleich. Das zeigt ein aktuelles Video zu einem jungen Elefanten, der zur Beute von zwei Löwen wird.

Ganz allein steht ein junger Elefant an einem Wasserloch bei Ngweshla im Hwange-Nationalpark in Simbabwe. Keine Spur von seiner Herde, von seiner Mutter. Niemand schützt ihn vor Raubtieren, falls diese ihn erhaschen. 

Und genau das passiert, wie ein Video von African Bush Camps zeigt, welches das Safari-Unternehmen erst vor wenigen Tagen auf Youtube und Social-Media-Kanäle gestellt hat. 

Elefant macht fatalen Fehler

Zu Beginn sieht es noch so aus, als begreife der junge Elefant gar nicht, in welch dramatischer Lage er sich befindet. Schliesslich macht er einen fatalen Fehler: Er verliert einen Löwen, den die Einheimischen Humba nennen, aus dem Auge. Dieser nutzt die Chance und springt seine Beute von hinten an, krallt sich in dessen Rücken. Nur noch wenige Sekunden lang kann sich der Elefant aufrecht halten, dann kippt er zu Boden. Es ist sein Todesurteil. Der zweite Löwe kommt hinzu und beisst ihn auch. Hier endet das Video. 

Dass solche Szenen auf bewegten Bildern festgehalten werden, ist selten. In der Natur kommen sie aber häufiger vor. Und nicht immer bedeuten sie das Ende für junge Elefanten. So zeigt ein anderes Video auf Youtube einen "Baby-Elefanten", der vor einer Herde von 14 Löwen flüchten kann. Obwohl einer sich auch schon auf seinem Rücken festgekrallt hat.

Anderen gelang die Flucht

Und African Bush Camps lässt seinen Safari-Guide Calvet in der Video-Beschriftung davon erzählen, dass er zwei Tage später am selben Wasserloch einen anderen jungen Elefanten umgeben von einer Gruppe Löwen gesehen hat. Ihm sei aber die Flucht gelungen. Die hungrigen Löwen mussten sich nach einer anderen Mahlzeit umschauen. 

In den Sozialen Medien reagieren einige User mit Bestürzung darüber, dass Löwen den jungen Elefanten töten. Doch auch Löwen brauchen Nahrung, um überleben zu können. Im Hwange-Nationalpark leben nur 500 bis 600 von ihnen, dagegen 45'000 Elefanten (Zahlen von 2017).

Die Tötung des jungen Elefanten ist der normale Lauf der Dinge – das zeigt eine andere Geschichte: Beim Anblick eines humpelnden Elefanten im selben Hwange-Nationalpark in Simbabwe vor zwei Jahren sagte ein Safari-Guide dem hier Schreibenden, dass die Herde keine Rücksicht auf den Kleinen nehmen werde, wenn das Grün der Savanne kahlgefressen sei und die Elefanten nicht mehr genug Nahrung finden würden. Dann würden sie weiterziehen und den Kleinen zurücklassen, wenn er dem Tempo nicht folgen könne. 

"Nur seine Mutter wird bei ihm bleiben", sagte Safari-Guide Leo. Auch das wird ein Todesurteil bedeuten. "Die Mutter allein wird ihn gegen ein Rudel Löwen nicht verteidigen können."

Meistgesehen

Artboard 1