Judie Johnson schwamm vergangene Woche alleine entlang des Hahei Beach in Neuseeland, als sich plötzlich drei Orcas zu ihr gesellten. «Zuerst dachte ich, es wären Delfine, doch dann sah ich die weissen Flecken auf dem Rücken der Tiere», sagt die rund 60-jährige Frau gegenüber «TVNZ».

Sie erinnere sich, dass sie direkt in die grossen Augen eines Orcas geschaut habe. Zunächst habe ihr die Situation ein wenig Angst gemacht, doch dann habe sich diese schnell in Freude verwandelt.

Die Neugier sei gegenseitig gewesen, schildert die Neuseeländerin. Auch die Orcas hätten sich für sie interessiert. «Dieser Moment war einmalig. Es war ein Erlebnis, das mein Leben verändert hat.» 

Dass Orcas in freier Wildbahn mit Menschen schwimmen, sei erstaunlich, sagt Dylan Brayshaw, der das Video aufgenommen hatte. «Bisher habe ich so etwas nur bei Tieren in Gefangenschaft beobachtet.»