Leben

Brasserie Obstberg in Bern

Die Brasserie Obstberg könnte auch in Frankreich stehen. Bild: zvg

Die Brasserie Obstberg könnte auch in Frankreich stehen. Bild: zvg

In der stillechten Brasserie Obstberg in Bern geniessen Gäste zarte Rindsfilettournedos. Die Weinkarte präsentiert sich klassisch zeitlos.

Die Profis der Brasserie Obstberg in Bern gehen mit Fingerspitzengefühl ans Werk. Ihre Brasserie könnte auch in Reims stehen, so stilecht präsentiert sie sich. Kein Etepetete, keine überkandidelten Gerichte, kein Gar-nichts kann den Genuss schmälern. Das spürt der Gaumen unter anderem bei den zarten Rindsfilettournedos und beim Dauerbrenner Cordon bleu, für das Küchenchef Pascal Cueni das Eckstück vom Kalb nimmt, es mit Bauernschinken und reifem Gruyère füllt.

Für kältere Abende empfiehlt sich das Bœuf Bourguignon vom Emmentaler Rind, das im «Obstberg» vorbildlich im Burgunder geschmort und mit Schnittlauch-Kartoffelpüree serviert wird. Einen gröberen Stampf, mit weniger «Anke», könnte man sich durchaus auch vorstellen, und dass der Zuchthirsch vor seinem Ableben in Neuseeland röhrte, zeigt auf, dass Wild in der Brasserie kein grosses Thema ist. Die Weinkarte präsentiert sich klassisch zeitlos, ohne Überraschungen, die von den Stammkunden im «Obstberg» aber auch gar nicht gesucht werden.

Adresse
Bantigerstrasse 18
3006 Bern
031 352 04 40
Öffnungszeiten: Mo bis Fr ab 11 Uhr, Sa ab 18 Uhr.
www.brasserie-obstberg.ch

© CH Media

Meistgesehen

Artboard 1