Wer heute Morgen einen kurzen Blick aus dem Fenster geworfen und angesichts der strahlenden Sonne auf ein Sommerkleid oder Shorts gesetzt hat, erlebte eine kleine Überraschung. Im Freien war es nämlich ziemlich kühl. Mancher wird an ein Jäckchen oder gar eine lange Hosen gedacht haben. 

Im gesamten Mittelland sowie in der Ost- und Zentralschweiz lagen die Temperaturen am Morgen zwischen 10 und 15 Grad. Im Jura wurden Tiefstwerte im einstelligen Bereich gemessen. 

Die Rückkehr der kühlen Luft steht im starken Kontrast zu den beinahe tropischen Verhältnissen der vergangenen Wochen. 

Meteo News Flash am Mittwoch, 10. Juli:

Meteo News Flash 10.07 Schweiz

Meteo News Flash am Mittwoch, 10. Juli

«Hochsommer-Pause»

SRF Meteo spricht von einer «Hochsommer-Pause». Die Temperatur-Höchstwerte bleiben dabei in der Deutschschweiz meist unter der Sommer-Marke von 25 Grad. Ein Hochdruckgebiet sorgt für sonnige Verhältnisse, im Mittelland weht die Bise mit einer Geschwindigkeit von 20 bis 40 Kilometern pro Stunde, beim Genfersee könnte sie sogar 60 Kilometer pro Stunde erreichen. Die Bise verdrängt feuchtere, warme Luft aus dem Süden und weswegen es im Mittelland meistens trocken bleiben wird.

An den Alpennordhängen sorgt die Bise lokal für Regen: Dort prallt sie auf die Berge und wird zum Aufsteigen gezwungen, was zur Bildung von Quellwolken und Regengüssen führt.

Zugersee bei Bisenwetter

Zugersee bei Bisenwetter

Niedrige Luftfeuchtigkeit kühlt ab

Nordwinde kühlen nicht nur ab, weil sie kühlere Luft aus dem Norden bringen. Weil sie trocken sind, verändern sie unsere Wahrnehmung der Temperatur: Feuchte Luft empfinden wir bei der selben Temperatur als wärmer als trockene Luft. Bei hoher Luftfeuchtigkeit ist der kühlende Effekt des Schwitzens nämlich weniger effizient. 

Rückkehr des Sommers nächste Woche

Die Hochsommer-Pause wird die ganze Woche anhalten. Sonne und Wolken werden sich abwechseln, im Flachland gibt es nur lokale Regengüsse. Laut Meteo Schweiz kommt am Donnerstag eine Warmfront wieder und damit feuchte Luft. Das Hoch über Mitteleuropa schwächt dann auch ab. 

Allerdings müssen wir bis nächsten Dienstag auf die Rückkehr der Sommerwärme warten. Bis dahin können wir uns auf kühlere Nächte freuen und beim Weg zur Arbeit am morgen eine Jacke über die Schulter werfen.