Surfer aus der ganzen Welt testen die Anlage - und sagen, weshalb es in Sitten toller ist als im Meer.

Keystone-SDA

Wallis
In Sitten entsteht ein Schweizer Surfparadies – und diese Wellenreiter haben gerade den wohl coolsten Job

Im Wallis soll am 1. Mai ein Surfzentrum eröffnen. Die Wellenmaschine ist da und nun testen professionelle Surfer aus der ganzen Welt die Anlage.

Merken
Drucken
Teilen
(sda)

«Alaïa Bay» heisst die Bucht, an die künftig Schweizer Binnensurfer pilgern sollen. Das ist der Name des Surfzentrums, das am 1. Mai in Sitten eröffnen will. Die Vorbereitungen dafür laufen auf Hochtouren. Das Zentrum hat den Anspruch, eine Referenz für das Surfen in der Schweiz zu werden, wie die Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

Herzstück ist eine Wellenmaschine, die mittels rund 120 Parametern 20 verschiedene Wellentypen in einem grossen Aussenpool generieren kann. Profi-Surfer aus der ganzen Welt haben den momentan wohl coolsten Job der Schweiz: Sie dürfen bereits ins Wasser in Sitten, um die Wellen zu testen.

«Das Erlebnis ist unglaublich», sagt einer von ihnen, Ezekiel Lau aus Hawaii. Denn: «Du kannst die Welle machen, die du willst. Das gibt es nicht im Meer.»