gesundheit
Im KSB-Brustzentrum steht die Patientin im Zentrum

Am Tag der offenen Türe des Interdisziplinären Brustzentrums Baden im KSB konnten sich die Besucherinnen und Besucher am letzten Samstag umfassend informieren. Alle beteiligten Fachgebiete präsentierten sich dem interessierten Publikum.

Drucken
Teilen
Tag der offenen Türe im KSB-Brustzentrum

Tag der offenen Türe im KSB-Brustzentrum

Gesundheit Aargau

Eine Veränderung in der Brust löst Ängste aus. Betroffene sind in einer solchen Situation auf kompetente Brustspezialisten angewiesen. Das zertifizierte Brustzentrum Baden im KSB bietet mit seinem optimal funktionierenden Netzwerk die besten Voraussetzungen dafür. Mit der Verleihung des Qualitätslabels der Krebsliga Schweiz (KLS) und der Schweizerischen Gesellschaft für Brusterkrankungen/Senologie (SGS) erfüllt das Brustzentrum alle geforderten Kriterien und weist die Kompetenzen für die Behandlung von Frauen und Männern mit Brustveränderungen aus.

Eindrücklich für das Publikum am Tag der offenen Tür war das umfassende Angebot. Die beteiligten Disziplinen demonstrierten an Ständen ihre Funktion im Netzwerk. Die zahlreichen Besucherinnen und Besucher hatten die Gelegenheit, selber aktiv zu werden, beispielsweise im Operationssaal oder in der Radiologie. Das Vortragsprogramm im Hörsaal war sehr gut besucht, ein Walking-Event motivierte zu Bewegung und Sport, denn dies verringert das Risiko eines Wiederauftretens von Brustkrebs.

Als besondere Wertschätzung empfindet Dr. Nik Hauser, Leiter des Brustzentrums im KSB, dass er viele ehemalige Patientinnen am Anlass begrüssen durfte. Der Tag der offenen Tür war ein Erfolg, zusammenfassend meint Nik Hauser:“Die strukturierte Zusammenarbeit aller Spezialisten dient der optimalsten Behandlung der Patientin mit einer Brusterkrankung – aber auch die Eigenverantwortung ist wichtig und wird gefördert.“ Dies hat die Bestsellerautorin Annette Rexrodt von Fircks, am Samstag eindrücklich mit ihrer Erzählung und Lesung vermittelt.

Aktuelle Nachrichten