Raumfahrt

«Hubble» entdeckt neuen Mond des Neptuns

Ein NASA-Diagramm zeigt die Lage des Neptun-Monds an

Ein NASA-Diagramm zeigt die Lage des Neptun-Monds an

Das Weltraumteleskop «Hubble» hat einen neuen Mond des Planeten Neptun entdeckt. Der Mini-Trabant hat nur knapp 20 Kilometer Durchmesser und war selbst der Raumsonde «Voyager 2» bei ihrem Besuch des Neptun 1989 entgangen, wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa am Montag in Washington mitteilte.

Der 14. Neptun-Mond ist zugleich der kleinste. Er bekam die Nummer S/2004 N 1. Seine späte Entdeckung ist insofern kein Wunder, als er nur ein 100-Millionstel der Leuchtkraft hat, die erforderlich wäre, um ihn mit blossem Auge von der Erde aus ausfindig machen zu können.

"S/2004 N1" umrundet den Neptun nach den nun vorliegenden Berechnungen etwa im Rhythmus von 23 Stunden. Die Entdecker-Leistung geht auf das Konto vom Mark Showalter vom Institut SETI in Mountain View im US-Bundesstaat Kalifornien.

Der Planet mit den meisten Trabanten in unserem Sonnensystem ist der Gasriese Jupiter. Bei ihm haben Astronomen bislang mindestens 67 Monde entdeckt.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1