MID

Animierte Diashow unter dem virtuellen Weihnachtsbaum

Digitale Geschenke in Form von selbst komponierten oder nachgesungenen  Liedern liegen im Trend. Sie bereiten unter anderem als virtuelle Weihnachtsgeschenke Freude. (Archivbild)

Digitale Geschenke in Form von selbst komponierten oder nachgesungenen Liedern liegen im Trend. Sie bereiten unter anderem als virtuelle Weihnachtsgeschenke Freude. (Archivbild)

Digitale Geschenke können persönlich, liebevoll und umweltschonend sein. Alles was es braucht, sind ein paar Stunden Zeit und natürlich die passende digitale Verpackung.

Im "Ich-hab-schon-alles"-Zeitalter ist es schwierig, Geschenke zu machen, die wirklich und lange Freude machen. Zeit also, sich einmal an ein digitales Geschenk zu wagen.

Wer kann schon einem Film widerstehen, in welchem Schenkende und Beschenkte in den Hauptrollen zu sehen sind. Hat der Schenkende Mut, gestaltet er sogar den Soundtrack mit seinen eigenen Singkünsten.

Bewegte Fotos und Filmschnipsel

Am schnellsten erstellt man einen Film aus einer animierten Diashow. Diese kann man sogar direkt auf dem Smartphone erstellen. Auf iOS Geräten hilft iMovie, unter Android lässt sich das kostenlos mit "Video-Editor und Foto-Video-Maker" nutzen.

Komfortabler ist das Dia-Komponieren oder Filmschneiden allerdings auf einen PC. Bei Apple hilft wiederum iMovie. Unter Windows startet man die Fotos-App und wählt mehrere Bilder oder Videos aus. Dann klickt man auf "Hinzufügen zu" und "Video mit Musik".

Kostenlose Programme

Mehr Funktionen bieten kostenlose Programme wie Slideshow Studio 2019 (www.ashampoo.com) oder Free Bolide Slideshow Creator (slideshow-creator.com). Insbesondere lassen sich damit die Tonspuren besser kontrollieren.

Um mehrere Videos zusammenzuschneiden empfehlen sich Shotcut (www.shotcut.org). Wer sich in den Free Video Editor (www.videosoftdev.com) einarbeitet, kann damit auch komplexe Videos mit Bild-in-Bild-Funktionen gestalten.

Beim Vor- und Abspann des Videos dürfen sich auch die Kleinsten verwirklichen. Deren Zeichnungen werden einfach abfotografiert und als Diashow animiert.

Der persönliche Soundtrack

Noch persönlicher wird das Geschenk, wenn der Film nicht mit fertiger Musik hinterlegt wird, sondern seine Sing-Qualitäten beweist. Am besten eignet sich dazu ein Handy mit der App "Karaoke Singen & Record".

Mit dieser App lässt sich ein Song auswählen, der Songtext synchron am Handy anzeigen und mitsingen. Im Gegensatz zu vielen anderen Sing-Apps speichert die Android-App ihre Aufnahme direkt auf dem Smartphone. Via E-Mail lässt sie sich auf den PC transferieren. Um die Songs am PC zu perfektionieren, empfiehlt sich das kostenlose Audacity (www.audacityteam.org).

Die richtige Verpackung

Selbstverständlich braucht das digitale Geschenk auch die passende digitale Verpackung. Hat der Beschenkte einen PC, kann man sein Werk einfach als Video-Datei auf einen USB-Stick kopieren.

Besonders viel Freude macht es, wenn dabei ein Stick im Kompakt-Format (Ultra Fit) ausgewählt wird. Dieser ragt nur wenige Millimeter aus dem PC-Gehäuse. Bei Sticks mit 128 Gigabyte hat der Beschenkte auch gleich die Möglichkeit, seinen Neujahrsvorsatz zu erfüllen, nämlich die wichtigsten Daten auf einem Stick zu sichern.

Noch universeller lässt sich die Verpackung nutzen, wenn das Geschenk auf einer Micro-SD-Karte überreicht wird. Diese Fingernagel grossen Speicher lassen sich nämlich auch direkt in die gängigen Smartphones einlegen. Sicherheitshalber wird auch gleich der passende kleine USB-Adapter mit verschenkt, womit sich die SD-Karte auch an jedem PC nutzen lässt.

Ablage in der Cloud

Selbstverständlich kann der Geschenkgeber sein Werk auch in der Cloud ablegen und dem Empfänger den Link mitteilen. Er kann dann den Film direkt am PC oder Handy abspielen oder herunterladen. Will man den Link auf eine Weihnachtskarte drucken, kann man beispielsweise bei www.qrcode-generator.de den passenden QR-Code erstellen. Dieser lässt sich dann ohne Tipparbeit mit einem Handy abscannen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1