Das Programm des diesjährigen Open Air Basel ist komplett, am letzten Wochenende vor Schulbeginn (10./11. August) werden international angesagte Musikerinnen und Musiker auf dem Kasernenareal aufspielen. Zu den zugkräftigsten im Programm gehört mit Sicherheit der Zürcher Sänger und Liedermacher Faber, der vor Monaten schon im ausverkauften Rossstall begeisterte.

Dass gute Musik im besten Fall in den Kopf und die Beine fährt, dafür stehen auch die international besetzten Programmpunkte. Etwa das funky Unknown Mortal Orchestra (NZL/USA) oder Joan as Police Woman. Letztere legt nach Jahren wieder einen Halt in Basel ein, ebenso die Briten von Mount Kimbie.

Auch lokale Musiker kommen zum Zug: Die Basler Reggae-Band The Scrucialists gibt nach fünfjähriger Bühnenabsenz ihr Comeback, als Sideformation des Zürcher Musikers Stereo Luchs. Dieser weicht auf seinem neuen Album die Grenzen zwischen Dancehall und Rap weiter auf. Ebenfalls aus Basel sind The RK, das elektronisch gefärbte Projekt von Jasmin Albash und Simon Wunderlin. (mac)