Kolumne
Mit diesem «Kulturplatz» verliert SRF noch seine letzten Kulturfreunde

Nach Susanne Willes vollmundiger Ankündigung in «Hallo SRF!», die Kultursendung «Kulturplatz» habe ihr Konzept geschärft, hatte man eine Stunde später den Gegenbeweis: In der sogenannten Kultursendung ist die Kultur nur noch Feigenblatt für Zeitgeist-Blabla.

Hansruedi Kugler
Hansruedi Kugler
Drucken
Teilen
Im aktuellen «Kulturplatz» fragt Moderatorin Eva Wannenmacher die Soziologin Katja Rost, was die Soziologie zur Coronakrise sagt.

Im aktuellen «Kulturplatz» fragt Moderatorin Eva Wannenmacher die Soziologin Katja Rost, was die Soziologie zur Coronakrise sagt.

Screenshot

Da schwärmte Susanne Wille am Mittwochabend noch in der Sendung «Hallo SRF!» vom neuen, geschärften Konzept der Sendung, die «Kulturplatz» heisst und ein prima Gefäss sein könnte für, ja, mal überlegen, ja, vielleicht für Kultur? Aber dann wird dort eine Stunde später das langweiligste Corona-Blabla recykliert: Freiheit, Ethik, Impfpflicht, Spaltung der Gesellschaft … aus philosophischer und soziologischer Sicht.

Ein liebloser Zusammenschrieb von Allgemeinplätzen, die man auf allen Kanälen und in anderen Sendegefässen bei SRF schon dutzendfach gehört hat. «Kulturplatz» wäre ja eigentlich eine Kultursendung, die auch mit dem Verweis auf das Sponsoring durch Lotteriefonds und mit dem Slogan «Mit ihrem Einsatz bewegen wir Kultur. Swisslos wünscht Ihnen viel Vergnügen» beginnt.

Kultur ist nur noch ein Feigenblatt für Allgemeinplätze

Alibimässig wird kurz auf Jeremias Gotthelfs «Anne Bäbi Jowäger» gezappt (den Beitrag hatte man aber gleichentags bereits in der Tagesschau gezeigt) und rasch Sibylle Berg aus einem CH-Media-Artikel zitiert. Geht dann die Moderatorin Eva Wannenmacher wenigstens mit einer Musikerin oder einem Comedian, einer Konzertveranstalterin oder einem Schriftsteller ins Interview, also mit Kulturschaffenden? Aber nein, sie geht an die Uni und fragt: Was sagt die Soziologie zur Impfpflicht?

Man fühlt sich im falschen Film und gähnt schon mal auf Vorrat. Und tatsächlich: Ha, nichts!, sagt Soziologin Katja Rost entlarvend. Ausser dem abgenutzten Blabla zu Eliteskepsis und Spaltung der Gesellschaft erfährt man nichts.

Moderatorin Eva Wannenmacher.

Moderatorin Eva Wannenmacher.

Oscar Alessio

Eva Wannenmacher fragt dann auch noch treuherzig: Was rät die Soziologin gegen die Spaltung in den Familien? Nicht mehr darüber reden, sagt Rost. Das wär doch was, lieber Kulturplatz. Einfach weniger Blabla.

Nächstes Mal dann bitte gerne Kulturschaffende vors Mikro. Weil mit solchen Allgemeinplätzen hat SRF bald auch noch die letzten, sie bisher jeweils treu unterstützenden Kulturinteressierten verloren.

Aktuelle Nachrichten