Für seinen Film "Of Fathers and Sons" wurde Derki, der seit 2014 in Berlin lebt, vom Genfer Kulturdepartement mit dem mit 5000 Franken dotierten Preis geehrt. Ausserdem erhielt der 41-jährige Regisseur den von Schülern gestifteten Prix des Jeunes im Wert von 1000 Franken.

Für "Of Fathers and Sons" kehrte Derki in sein Heimatland Syrien zurück, wo er das Vertrauen einer radikalen islamistischen Familie gewann und über zwei Jahre ihr tägliches Leben teilte.