Fantasy-Epos

Regisseur Jackson bringt «The Hobbit» als Dreiteiler ins Kino

Der neuseeländische Regisseur Peter Jackson (Archiv)

Der neuseeländische Regisseur Peter Jackson (Archiv)

Der neuseeländische Regisseur Peter Jackson ("Lord of the Rings") bringt die «Hobbit"-Saga als Dreiteiler auf die Leinwand. Ursprünglich war das Projekt als Zweiteiler geplant gewesen.

Am Montag gab der Regisseur zusammen mit Warner Bros. und weiteren Produktionsfirmen bekannt, dass das Buch "The Hobbit" von J.R.R. Tolkien nun als Trilogie erscheinen werde.

Sie hätten die "Reichhaltigkeit" des Materials erkannt und sich entschlossen, eine längere Geschichte zu erzählen, zitierte das US-Branchenblatt "Hollywood Reporter" aus der Mitteilung.

"Der Hobbit: Eine unerwartete Reise" kommt in diesem Dezember in die Kinos, ein Jahr später soll dann "Der Hobbit: Hin und zurück" anlaufen. Der noch titellose dritte Teil könnte im Sommer 2014 folgen, berichtete das Filmblatt.

"Der Hobbit" ist zeitlich vor der "Herr der Ringe"-Trilogie angesetzt. Der britische Autor J.R.R. Tolkien erzählt in der 1937 veröffentlichten Vorgeschichte die Abenteuer des Hobbits Bilbo Beutlin. Dieser gehört einem kleinwüchsigen friedfertigen Völkchen an, das die Fantasiewelt Mittelerde bevölkert.

Martin Freeman mit Hauptrolle

Jackson hatte im vorigen Jahr in Neuseeland mit den Dreharbeiten begonnen. Der britische Schauspieler Martin Freeman übernimmt die Hauptrolle als Bilbo Beutlin.

An seiner Seite spielen Orlando Bloom, Elijah Wood, Ian McKellen und Cate Blanchett in dem Fantasy-Epos mit. Sie gehörten bereits bei der ersten Trilogie "Lord of the Rings" zum Ensemble.

Meistgesehen

Artboard 1