Coronavirus - Musik

Pegasus verschieben Stadionkonzert und Albumveröffentlichung

Die Unplugged Show von Pegasus (hier Frontmann Noah Veraguth) im Zürcher Hallenstadion ist eine von vielen Veranstaltungen, die erneut verschoben werden muss.

Die Unplugged Show von Pegasus (hier Frontmann Noah Veraguth) im Zürcher Hallenstadion ist eine von vielen Veranstaltungen, die erneut verschoben werden muss.

Es hätte das erste Konzert im Hallenstadion nach Ausbruch der Coronakrise werden sollen: Die Unplugged Show der Bieler Band Pegasus am 28. November. Nun fällt die Wiedereröffnung den neusten behördlichen Auflagen zum Opfer.

Ein Nachholtermin für die Uraufführung sei noch nicht bekannt, teilten die Veranstalter am Donnerstag in einem Communiqué mit. Sicher ist nur, dass sich gleichzeitig auch die Veröffentlichung des gleichnamigen Albums "Pegasus Unplugged" verschiebt. Dieses soll am 15. Januar 2021 erscheinen.

Auch viele weitere Veranstaltungen in allen kulturellen Sparten sind unmittelbar nach dem Bundesratsentscheid vom Mittwoch bis auf Weiteres abgesagt worden. Darunter etwa die Konzerte des Tonhalle Orchesters Zürich, die Aufführungen im Opernhaus Zürich oder die 26. Ausgabe des Geneva International Film Festival (GIFF) in Genf.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1