Wie Hunters langjähriger Partner, der Produzent Allan Glaser, dem US-Blatt "Variety" mitteilte, starb der Schauspieler am Sonntag im kalifornischen Santa Barbara an den Folgen eines Blutgerinnsels. Er wurde 86 Jahre alt.

Stars wie Elton John, Zachary Quinto, William Shatner und Bo Derek trauerten um den einstigen Frauenschwarm, der nach seinem Outing zur Schwulen-Ikone wurde.

Elton John beschrieb Hunter auf Twitter als "den schönsten und besonderen Mann". Es sei eine Ehre gewesen, ihn zu kennen, schrieb Schauspieler Quinto auf Instagram zu einem Foto des jungen blonden Stars. Er würdigte Hunter als "Pionier der Selbstakzeptanz".

Mit Anfang 20 spielte der durchtrainierte Schönling in dem Film "Insel der Verheissung" (1952) seine erste Hauptrolle. Sein gutes Aussehen machte ihn schnell zum Teenager-Idol.

Mit John Wayne drehte er das Kriegsdrama "Der Seefuchs", mit Sophia Loren die Komödie "So etwas von Frau". Lana Turner, Debbie Reynolds und Natalie Wood zählten zu seinen Co-Stars.