Auszeichnung

Donald Sutherland wird in San Sebastián für Lebenswerk geehrt

Der kanadische Schauspieler Donald Sutherland wird am diesjährigen Filmfestival in San Sebastián für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Den Donostía-Preis wird er am 26. September für "mehr als 50 Jahre vorzüglicher Leistungen" entgegennehmen. (Archivbild)

Der kanadische Schauspieler Donald Sutherland wird am diesjährigen Filmfestival in San Sebastián für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Den Donostía-Preis wird er am 26. September für "mehr als 50 Jahre vorzüglicher Leistungen" entgegennehmen. (Archivbild)

Der kanadische Schauspieler Donald Sutherland wird beim Filmfestival in San Sebastián in diesem Jahr für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Der 84-Jährige werde den Donostía-Preis am 26. September für "mehr als 50 Jahre vorzüglicher Leistungen" erhalten, teilten die Veranstalter des Festivals am Montag mit. Sutherland habe mit "grossem Talent" dutzende Charaktere verkörpert und zwar quer durch alle Genres, vom Kriegsfilm über Horror- und Sicence-Fiction-Filme bis zu Thrillern und Dramen.

Sutherland gelangte 1970 als Militärarzt in Robert Altmans Koreakriegs-Satire "MASH" zu Ruhm. Heutzutage ist er vielen Filmliebhabern eher als tyrannischer Präsident Snow aus den "Hunger Games" der Serie "Tribute von Panem" bekannt. Er spielte aber auch in Nicolas Roegs Psychothriller "Wenn die Gondeln Trauer tragen" (1973) und Oliver Stones "JFK" (1991) mit.

In den 1970er Jahren übernahm er Rollen in Filmen der berühmten italienischen Regisseure Bernardo Bertolucci ("1900") und Federico Fellini ("Casanova").

Sutherland soll den Donostía-Preis vor einer Aufführung seines jüngsten Films "The Burnt Orange Heresy" in Empfang nehmen, in dem auch Mick Jagger auftritt. Zu den Zukunfsprojekten des Kanadiers zählt die TV-Serie "The Undoing" mit Nicole Kidman.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1