Einmal im Jahr treffen sich die Reichen, Schönen und Erfolgreichen zur exklusivsten Mottoparty der Welt, der Met Gala. Es ist ein Wettrennen insbesondere der weiblichen Akteurinnen um den Titel «Best Dressed».

Aber vor allem gilt, um jeden Preis aufzufallen. Beim Motto am Montag, «Camp» – so viel wie Künstlichkeit und Übertreibung – war das ein Leichtes. Ein Outfit bizarrer als das andere, die Promis kamen als Kronleuchter, als Stripperin oder auch als Barbie.

Den Vogel abgeschossen hat aber Amber Valletta, 45 Jahre alt, mit einer ganz simplen Masche. Die modelnde Schauspielerin machte sich untendurch nämlich frei, kam in einem Bodysuit aus der Sommerkollektion von Saint Laurent. Dieser langärmlige schwarze Badeanzug sass im Schambereich, gelinde gesagt, etwas gar knapp. Man könnte auch konstatieren: Sie stellte ihr primäres Geschlechtsteil zur Schau, der Cameltoe, der Schnitt im Schritt, war deutlich zu sehen.

Ziemlich verwegen, dieser Auftritt. Natürlich liessen die gehässigen Kommentare im Netz, etwa bei Instagram, nicht lange auf sich warten. Das sei billig, stillos und für eine Frau über 40 sowieso total daneben.

Ich sage: Bravo. Die Frau traut sich echt was. Und demonstriert damit Stärke und Unbeirrtheit. Ihre weiblichste Seite. In allen Frauen sollte ein bisschen Amber-Valletta-Haudegentum schlummern. Wir sehen uns am 14. Juni!