USA
Biden geht an erstem Sonntag als Präsident in die Kirche

Donald Trump verbrachte seine Wochenenden als Präsident meist auf dem Golfplatz, sein Nachfolger Joe Biden ist am ersten Sonntag im Weissen Haus wie gewohnt in die Kirche gegangen.

Drucken
Teilen
US-Präsident Biden und sein Sohn Hunter beim Verlassen der Kirche.

US-Präsident Biden und sein Sohn Hunter beim Verlassen der Kirche.

Bild: Patrick Semansky / AP
(dpa)

Die Autokolonne des Präsidenten quetschte sich durch die schmalen Strassen des Viertels Georgetown zur katholischen Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit. Sie hatte Biden auch schon oft in seiner Zeit als Vize von Präsident Barack Obama besucht.

Biden, der zweite Katholik im Weissen Haus nach John F Kennedy, betont stets, dass der Glaube ihm dabei geholfen habe, persönliche Tragödien wie den Tod seiner ersten Frau und deren Tochter bei einem Autounfall sowie den Verlust seines Sohnes Beau nach einer Krebserkrankung durchzustehen.

Auf dem Rückweg machte die Präsidentenkolonne für zehn Minuten halt, damit Bidens Sohn Hunter bestellte Bagel abholen konnte, wie den Präsidenten begleitende Journalisten berichteten. Das Café um die Ecke von der Kirche freute sich bei Twitter, dass das Weisse Haus wieder Bewohner habe, die schätzten, was Washington zu bieten habe - «angefangen mit Sesam-Bagels».