Brasilien
Brasiliens Vize-Präsident Mourão mit Coronavirus infiziert

Brasiliens Vize-Präsident Hamilton Mourão hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Dies berichteten brasilianische Medien unter Berufung auf Mourãos Pressestelle am Sonntagabend (Ortszeit).

Drucken
Teilen
ARCHIV - Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro, rechts im Bild, mit Hamilton Mourão, dem brasilianischen Vizepräsidentnem. Foto: Eraldo Peres/AP/dpa

ARCHIV - Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro, rechts im Bild, mit Hamilton Mourão, dem brasilianischen Vizepräsidentnem. Foto: Eraldo Peres/AP/dpa

Keystone/AP/Eraldo Peres

Demnach werde er in Isolierung bleiben. Details über den Gesundheitszustand Mourãos oder Symptome wurden nicht verbreitet. Dem Nachrichtenportal "G1" zufolge geht es ihm gut. Mourão ist der nächste in einer langen Liste brasilianischer Politiker, allen voran Präsident Jair Bolsonaro, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Brasilien ist derzeit einer der Brennpunkte der Corona-Pandemie. Bislang haben sich in dem grössten Land Lateinamerikas fast 7,5 Millionen Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Mehr als 191 000 Patienten sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Experten gehen davon aus, dass die tatsächlichen Zahlen noch deutlich höher liegen, da in Brasilien nur recht wenig getestet wird. Viele Bundesstaaten verzeichneten zuletzt wieder steigende Corona-Zahlen, die Belegungsquote der öffentlichen und privaten Intensivbetten für Covid-19-Patienten nahm zu. Die brasilianische Regierung hat die Pandemie von Anfang an heruntergespielt. Präsident Bolsonaro bezeichnete das Coronavirus immer wieder als "leichte Grippe" und stemmte sich aus wirtschaftlichen Gründen gegen Schutzmassnahmen. Zuletzt nannte er Eile bei Kauf und Verteilung eines Impfstoffs gegen das Coronavirus unbegründet, kritisierte die Unternehmen Pfizer und Biontech und und zog mögliche Kollateralschäden ihres Impfstoffs heran.