Brasilien
Bolsonaro hält Eile bei Corona-Impfung für "nicht gerechtfertigt"

Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro hat Eile bei Kauf und Verteilung eines Impfstoffs gegen das Coronavirus als unbegründet bezeichnet. "Die Eile ist nicht gerechtfertigt", sagte Bolsonaro in einem Internet-Video, das eines seiner Söhne, der Abgeordnete Eduardo Bolsonaro, am Samstag in den sozialen Netzwerken verbreitete. "Man mischt sich damit in das Leben der Menschen ein."

Merken
Drucken
Teilen
Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro. Foto: O Globo/GDA via ZUMA Wire GDA via ZUMA Wire/dpa

Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro. Foto: O Globo/GDA via ZUMA Wire GDA via ZUMA Wire/dpa

Keystone/GDA via ZUMA Wire GDA via ZUMA Wire/O Globo

Der Präsident, der das Virus von Anfang an verharmlost, hatte erst am Donnerstag die Unternehmen Pfizer und Biontech kritisiert und mögliche Kollateralschäden ihres Impfstoffs herangezogen. "Im Vertrag ist klar geregelt, dass Pfizer nicht für Nebenwirkungen verantwortlich ist. Wenn Du Dich in einen Kaiman verwandelst, ist es Dein Problem", sagte Bolsonaro und lachte.

In Brasilien - dem grössten Land Lateinamerikas - sind inzwischen mehr als sieben Millionen Menschen infiziert. Der 210-Millionen-Einwohner-Staat steuert auf 200 000 Tote zu und meldet nahezu täglich weitere Höchstwerte. Bolsonaro sagte jedoch, die Pandemie gehe in Brasilien zu Ende.