Ausstellung

Zürcher Kulturama zeigt «Knochenrätsel»

Kulturama Zürich.

Kulturama Zürich.

Es gibt noch viel Neues zu erfahren über ein ganz verblüffendes Material: Knochen. Anhand von Modellen zeigt das Kulturama in seiner neuen Ausstellung «Knochenrätsel» unter anderem wie Knochen aufgebaut sind, wie sie bewegt werden und dass sie leben.

Schädel, Knochen und Skelette von Tier und Mensch machen die Formenvielfalt von Knochen deutlich und ihre verschiedenen Funktionen. Sie sind kurz, lang, unregelmässig oder platt und können tonnenschwere Lasten tragen. Knochen ist nicht gleich Knochen, und "Knochentrocken ist anders," schreibt das Museum in einer Mitteilung.

Das menschliche Skelett besteht aus über 200 einzelnen Knochen, die es uns ermöglichen zu gehen, zu stehen oder zu tanzen. Wo welcher Knochen hin gehört, können die Ausstellungsbesucher mit Hilfe von Magnetspielen oder Röntgenbildern herausfinden.

Sie können ähnlich grosse Oberschenkelknochen von verschiedenen Tieren wiegen, Wissenswertes über die erstaunliche Bauweise erfahren oder römische Knochenspiele spielen. Ergänzt wird die Ausstellung durch Knochen-Skulpturen von Roman Sonderegger. So laden zwei vom Künstler gefertigte übergrosse Oberschenkelknochen zu einer Verschnaufpause zwischen den Knochenrätseln ein.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1