Naturspektakel

Wegen Sonnenfinsternis verkaufen sich Brillen wie heisse Weggli

Die Sonnenfinsternis kommt, aber die Spezialbrillen fehlen.

Die Sonnenfinsternis kommt, aber die Spezialbrillen fehlen.

Auch noch ein Tag vor der Sonnenfinsternis beklagen sich Limmattaler Optikergeschäfte, dass das Telefon ununterbrochen klingelt. Jeder will eine Schutzbrille, um das Ereignis zu verfolgen. Doch diese sind schon lange ausverkauft.

Die Optiker in der Umgebung sind verzweifelt und genervt, denn die Telefonanrufe nehmen kein Ende mehr. Jeder will sie, die Schutzbrille, um am Freitagmorgen die Sonnenfinsternis miterleben zu können.  

Dommaso Nastasi, Augenoptik Auer in Schlieren, ist genervt: «Bei uns klingelt das Telefon alle zwei Minuten, es ist furchtbar. Der Bestand an Brillen, den wir bestellt hatten, ist längstens ausverkauft».

Susanne Theismann, City Optic in Dietikon, ist verzweifelt: «Ich weiss gar nicht mehr, was ich den Leuten antworten soll. Bereits der Lieferant konnte keine Brillen mehr liefern. Wie er uns mitteilte, waren zirka 9000 und somit fast der ganze Bestand nach einer Stunde ausverkauft». Ausserdem würden sich sogar Leute aus Bern melden, um noch kurzfristig eine Brille zu bestellen. Es sehe so aus als gebe es schweizweit einen Notstand dieser Spezialbrillen, sagt sie. «Ich habe auch Angebote auf eBay gesehen, wo Leute ihre Brillen für 300 bis 400 Euro versteigern», so Theismann. Dieses Naturspektakel scheine für jeden das Highlight des morgigen Tages zu sein. (amo/gep)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1