Bergdietikon

Von wegen Couchpotatoes: So kann TV auch sportlich sein

Seit den Sommerferien haben die Sportlerinnen und Sportler für den Turnerabend geprobt. Das Resultat: eine Reihe von fernsehreifen Auftritten.

Die Turnhalle in Bergdietikon wurde am Samstag kurzerhand in ein Fernsehstudio verwandelt. Wer dort anwesend war, bekam von KIKA bis «Desperate Housewives» für jeden Geschmack etwas geboten. Die Turnerinnen und Turner des Sportvereins Bergdietikons hatten nämlich «TV Total» als Motto ihres diesjährigen Turnerabends gewählt. Das Thema wurde konsequent bis hin zur Tischdeko umgesetzt: Diese war aus alten Fernsehzeitschriften gebastelt.

Durchs Programm leiteten die Brüder Stefan und Urs Häusermann, mal als Fernsehmoderatoren, mal als Techniker verkleidet, aber immer miteinander zankend. Wie bereits am letzten Turnerabend vor zwei Jahren sorgten die beiden für viele Lacher. Und lachen, das konnten die Zuschauer auch bei den sportlichen Darbietungen immer wieder: So kamen etwa die Männer mit Rollatoren auf die Bühne, zogen danach aber eine Tanzshow ganz im Stil von Michael Jackson ab. Während die älteren Turnerinnen und Turner für ihre sportlichen Leistungen bewundert wurden, konnten die Jüngsten mit anderen Qualitäten punkten. Gerade mal drei Jahre alt war das jüngste Kind im Mukiturnen — der Älteste, der an diesem Abend auf der Bühne stand, war 69 Jahre alt.

Turnerabend.wmv

Turnerabend.wmv

Nach der Nachmittagsvorstellung mit rund 170 Zuschauern wurde alles für den Abend vorbereitet. Zu Spiessli und Gratin wurden für die Abendvorstellung nämlich noch einmal 300 Besucher erwartet. Um diese zu überzeugen, hatten die Sportlerinnen und Sportler seit den Sommerferien fleissig geprobt — nun endlich konnten sie sich dafür mit Applaus belohnen lassen.

Turnerabend.wmv

Turnerabend.wmv

Meistgesehen

Artboard 1