Das Bundesamt für Verkehr plant einen 28 Kilometer langen Tunnel zwischen Zürich-Altstetten und Aarau.

Von der zusätzlichen oberirdischen Kapazität, die durch den Mega-Tunnel geschaffen würde, könnten auch bisher nicht realisierte Limmattaler Projekte profitieren. Dazu gehört der Bahnhof Silbern, der von der Region Dietikon gefordert wird.

Die SBB sprach sich bisher dagegen aus, da er die allgemeine Kapazität verringern würde. Nun erhält der Dietiker Wunsch neuen Aufschwung.

«Vorwärts Limmattal» erfreut

Auch das Komitee «Vorwärts Limmattal» begrüsst die Idee des Mega-Tunnels wie sie in einer Medienmittelung bekanntgaben. Zwar sei der Planungshorizont mit dem Jahr 2030 noch weit entfernt, dennoch schaffe diese Entlastungsstrecke Platz für den Regionalverkehr im Limmattal. 

«Der Tunnel würde oberirdisch jene Kapazität schaffen, die für eine S-Bahnstation Silbern erforderlich ist.», so Otto Müller, der Präsident des Komitees.

Der Eintrag im Richtplan sei erfolgt. Es gehe nun darum, die Planung umzusetzen.